Fördervoraussetzungen

Der Vorstand der Stiftung Kirchenerhaltungsfonds der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck beschließt jährlich auf Vorschlag des landeskirchlichen Baudezernates sowie der landeskirchlichen Bauberatung eine Projektliste mit Einzelbaumaßnahmen der Kirchengemeinden.

Voraussetzung für die Aufnahme eines Projektes in die Projektliste ist, dass die entsprechende Kirchengemeinde die Baumaßnahme zur Baumittelverteilung angemeldet hat.

Anträge an die Stiftung Kirchenerhaltungsfonds selbst sind nach der Stiftungsverfassung grundsätzlich nicht vorgesehen.

Die Dekaninnen und Dekane der EKKW sind aufgefordert worden, bei der Baumittel-
antragstellung Baumaßnahmen von Kirchen-
gemeinden zu benennen, die ihnen für eine Förderung durch die Stiftung als geeignet erscheinen.

Weitere Kriterien für die Aufnahme von Förderprojekten in die Projektliste sind daneben u.a.:

  • Bedeutung des Kulturdenkmals einschließlich der Ausstattungsstücke

  • Durchführbarkeit der Baumaßnahme in einem überschaubaren Zeitraum

  • finanzielle Durchführbarkeit der Maßnahme muss gesichert sein

  • möglichst ausgewogene Förderung von Projekten aus dem gesamten Kirchengebiet

Startseite | Webmaster | eMail | ekkw.de