EKKW Service Reformation 2017 Karte Gemeinden Detailseite: Münchhausen (Kirchengemeinde Münchhausen)

Projektidee:  Theaterstück "Der geklaute Kirchenschlüssel"

In der Gemengelage lutherischer und reformierter Gemeinden und Regionen, die im Gefolge der "Reformen" des Landgrafen Moritz entstanden, kam es 1687/88 zu einem Versuch, im lutherischen Kirchspiel Münchhausen einen reformierten Pfarrer zu installieren. Dies rief erhebliche Widerstände hervor und führte dazu, dass letztendlich bis zum 31.12.1962 eine lutherische und eine reformierte Gemeinde vor Ort nebeneinander existierten. Der Marburger Pfarrer Wilhelm Kolbe hat dies 1864 in der kleinen Schrift "Vom Kampf und Leiden des Kirchspiels Münchhausen" dargestellt. Aus dieser Schrift soll nun ein Theaterstück entwickelt und aufgeführt werden. Wir erwarten, dass auf diese WEise und durch zusätzliche Hintergrundinformationen das Bewusstsein für die reformatorische und nach-reformatorische Zeit in der Region wächst; dazu auch das Verständnis, für die eigene evangelisch (-unierte) Kirchengemeinde. Aufgrund dieses massiven historischen Konfliktes ergeben sich auch weitere Überlegungen: Wie konnte es dazu komme, dass sich solche Zuspitzungen ergaben und welche Lehren können wir daraus ziehen für heutige interkonfessionelle Spannungen und interreligiöse Konfliktlagen? Wie können wir damit konstruktiv umgehen?

Projektteilnehmer: Gemeindemitglieder aller Generationen, Konfirmanden, Jugendliche aus Münchhausen und Umgebung sowie alle weiteren Interessierte

2015-07-14 16231

Theaterstück "Der geklaute Kirchenschlüssel"
Münchhausen (Kirchengemeinde Münchhausen)

Projektidee:  Theaterstück "Der geklaute Kirchenschlüssel"

In der Gemengelage lutherischer und reformierter Gemeinden und Regionen, die im Gefolge der "Reformen" des Landgrafen Moritz entstanden, kam es 1687/88 zu einem Versuch, im lutherischen Kirchspiel Münchhausen einen reformierten Pfarrer zu installieren. Dies rief erhebliche Widerstände hervor und führte dazu, dass letztendlich bis zum 31.12.1962 eine lutherische und eine reformierte Gemeinde vor Ort nebeneinander existierten. Der Marburger Pfarrer Wilhelm Kolbe hat dies 1864 in der kleinen Schrift "Vom Kampf und Leiden des Kirchspiels Münchhausen" dargestellt. Aus dieser Schrift soll nun ein Theaterstück entwickelt und aufgeführt werden. Wir erwarten, dass auf diese WEise und durch zusätzliche Hintergrundinformationen das Bewusstsein für die reformatorische und nach-reformatorische Zeit in der Region wächst; dazu auch das Verständnis, für die eigene evangelisch (-unierte) Kirchengemeinde. Aufgrund dieses massiven historischen Konfliktes ergeben sich auch weitere Überlegungen: Wie konnte es dazu komme, dass sich solche Zuspitzungen ergaben und welche Lehren können wir daraus ziehen für heutige interkonfessionelle Spannungen und interreligiöse Konfliktlagen? Wie können wir damit konstruktiv umgehen?

Projektteilnehmer: Gemeindemitglieder aller Generationen, Konfirmanden, Jugendliche aus Münchhausen und Umgebung sowie alle weiteren Interessierte

keyboard_arrow_left Übersicht

Hier gelangen Sie wieder zurück zur vorherigen Übersicht: