Küsterarbeit: Informationen für Küster/innen in Kurhessen-Waldeck

Bitte wählen Sie aus:

2018-10-18 13518


Informationen für Küster/innen in Kurhessen-Waldeck

 
(Foto: medio.tv/Schauderna)
Küsterarbeit: Was, warum und wie? Tipps zur Altargestaltung


Den Altar zu schmücken, gehört mit zu einer der schönsten Aufgaben rund um den Gottesdienst. Was gilt es hierbei zu beachten? Wie kann der Glaube in der Altargestaltung sichtbar gemacht werden?

 

Diesen Fragen nähert sich sehr anschaulich ein kleiner Film, den der Landesküsterbeirat und die landeskirchliche Küsterarbeit in Kooperation mit dem Medienhaus der EKKW erstellt hat. Mit vielen praktischen Tipps und theologischem Hintergrundwissen ist das Video eine Anregung für Küster*innen, Pfarrer*innen, Kirchenvorstände und alle, denen ein ansprechendes Erscheinungsbild ihres Kirchenraums am Herzen liegt.

Zum Video gelangen Sie rechts über den Linktipp.

2022-02-14 34767


Was, warum und wie? Tipps zur Altargestaltung

Foto: medio.tv/schauderna


Den Altar zu schmücken, gehört mit zu einer der schönsten Aufgaben rund um den Gottesdienst. Was gilt es hierbei zu beachten? Wie kann der Glaube in der Altargestaltung sichtbar gemacht werden?

 

Diesen Fragen nähert sich sehr anschaulich ein kleiner Film, den der Landesküsterbeirat und die landeskirchliche Küsterarbeit in Kooperation mit dem Medienhaus der EKKW erstellt hat. Mit vielen praktischen Tipps und theologischem Hintergrundwissen ist das Video eine Anregung für Küster*innen, Pfarrer*innen, Kirchenvorstände und alle, denen ein ansprechendes Erscheinungsbild ihres Kirchenraums am Herzen liegt.

Zum Video gelangen Sie rechts über den Linktipp.

arrow_forward Linktipp:

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:

Küsterarbeit: Allgemeine Informationen zum Arbeitsfeld "Küsterarbeit"

Die landeskirchliche Küsterarbeit unterstützt und fördert den Küsterdienst in den Gemeinden durch Angebote zur Aus-, Fort- und Weiterbildung auf Lehrgängen, Fachtagungen und Küsterkonferenzen. Dabei informiert sie über die Aufgaben, Rechte und Pflichten dieses Dienstes und stärkt dadurch die Gemeinschaft der Küsterinnen und Küster untereinander.

Zugleich arbeitet sie mit dem Landesküsterbeirat zusammen, der die Belange der haupt-, neben- und ehrenamtlichen Küster*innen auf allen Ebenen der Landeskirche vertritt.

Angebote:

  • Lehrgänge, Fachtagungen und Küsterkonferenzen zur Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Tätigkeiten der Küsterinnen und Küster.  
  • „Arbeitshilfe für Küsterinnen und Küster in der EKKW“ - erscheint halbjährlich mit aktuellen Berichten und Fachartikeln.

Falls Sie in Ihrer Gemeinde den Küsterdienst versehen und Interesse an unseren Angeboten haben, melden Sie sich! Gern nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf.

2022-02-02 5937


Allgemeine Informationen zum Arbeitsfeld "Küsterarbeit"

.

Die landeskirchliche Küsterarbeit unterstützt und fördert den Küsterdienst in den Gemeinden durch Angebote zur Aus-, Fort- und Weiterbildung auf Lehrgängen, Fachtagungen und Küsterkonferenzen. Dabei informiert sie über die Aufgaben, Rechte und Pflichten dieses Dienstes und stärkt dadurch die Gemeinschaft der Küsterinnen und Küster untereinander.

Zugleich arbeitet sie mit dem Landesküsterbeirat zusammen, der die Belange der haupt-, neben- und ehrenamtlichen Küster*innen auf allen Ebenen der Landeskirche vertritt.

Angebote:

  • Lehrgänge, Fachtagungen und Küsterkonferenzen zur Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Tätigkeiten der Küsterinnen und Küster.  
  • „Arbeitshilfe für Küsterinnen und Küster in der EKKW“ - erscheint halbjährlich mit aktuellen Berichten und Fachartikeln.

Falls Sie in Ihrer Gemeinde den Küsterdienst versehen und Interesse an unseren Angeboten haben, melden Sie sich! Gern nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf.

Name
  • Diplom-Sozialpädagogin
  • Nina Wetekam
  • Fachreferentin für Küsterarbeit und Offene Kirchen
  • 0561 9378-309
  • 0561 9378-400
  • Nina.Wetekam@ekkw.de
  • Internetseite
  • Landeskirchenamt, Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel
Name
Küsterarbeit: aufgeschlossen - Arbeitshilfe für den Küsterdienst Nr. 160

In unserer neuen Arbeitshilfe stellen wir Besonderheiten aus dem Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen vor: die Stadtkirche in Zierenberg mit ihren eindrucksvollen Ausmalungen, Trauungen und Taufen in der Kirchenscheune im Tierpark Sababurg, das Kloster Helmarshausen mit seiner bewegenden Geschichte, das „digitale“ Küsterteam in Wolfhagen und die Neugestaltung des Kirchenraums in Bad Emstal-Sand. 

Und natürlich wollen wir Ihnen auch Lust machen, die vorgestellten Orte zu besuchen, denn sie sind eine Reise wert!

Rechts im Downloadbereich können Sie die Broschüre herunterladen. Alle uns gemeldeten Küster*innen bekommen die Arbeitshilfe automatisch zugesendet. Falls Sie den Küsterdienst in Ihrer Gemeinde ausüben und gern in unseren Verteiler aufgenommen werden wollen, melden Sie sich bitte unter kuesterarbeit@ekkw.de oder telefonisch unter 0561 9378-309!

2022-07-28 33590

Der Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen
aufgeschlossen - Arbeitshilfe für den Küsterdienst Nr. 160

Foto: Peter Heitmann/motion concept

In unserer neuen Arbeitshilfe stellen wir Besonderheiten aus dem Kirchenkreis Hofgeismar-Wolfhagen vor: die Stadtkirche in Zierenberg mit ihren eindrucksvollen Ausmalungen, Trauungen und Taufen in der Kirchenscheune im Tierpark Sababurg, das Kloster Helmarshausen mit seiner bewegenden Geschichte, das „digitale“ Küsterteam in Wolfhagen und die Neugestaltung des Kirchenraums in Bad Emstal-Sand. 

Und natürlich wollen wir Ihnen auch Lust machen, die vorgestellten Orte zu besuchen, denn sie sind eine Reise wert!

Rechts im Downloadbereich können Sie die Broschüre herunterladen. Alle uns gemeldeten Küster*innen bekommen die Arbeitshilfe automatisch zugesendet. Falls Sie den Küsterdienst in Ihrer Gemeinde ausüben und gern in unseren Verteiler aufgenommen werden wollen, melden Sie sich bitte unter kuesterarbeit@ekkw.de oder telefonisch unter 0561 9378-309!

file_download Download:

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe der Arbeitshilfe "aufgeschlossen" herunterladen.

Küsterarbeit: Küsterfortbildung 2022

Sprachfähig in einer sich schnell verändernden Gesellschaft
werden – Umgang mit Rechtspopulismus und religiöser Gleichgültigkeit und Impulse zur Orientierung im eigenen Glauben

Der Umgangston in der Öffentlichkeit und Gesellschaft ist rauer geworden. Neue Medien werden z. B. dazu missbraucht, im Schutz der Anonymität andere zu diffamieren oder fertig zu machen. Das erleben auch Küster*innen im Kontakt mit Menschen vor Ort. Was sich hinter rechtsextremen Stammtischparolen oder religiöser Gleichgültigkeit versteckt, wollen wir an diesen Tagen genauer betrachten, um ein Bewusstsein für die eigene Position und Haltung zu entwickeln. Zudem werden wir uns mit unserem Glauben beschäftigen und alte und neue Übungswege aus der christlichen Tradition kennenlernen.

Themen und Referent*innen:

  • Verschwörungsideologien: Konfessionslosigkeit & religiöse Gleichgültigkeit,
    Heike Beck, Pfarrerin für Ökumene und gesellschaftliche Verantwortung des
    Dekanates Rheingau-Taunus, Pfarrer Oliver Koch, Zentrum Ökumene
  • Umgang mit Rechtspopulismus: Kirsten Neumann und Stefan Wunsch, Mobiles
    Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und Rassismus – für demokratische
    Kultur in Hessen e.V.
  • Schöpfen aus der Quelle des Lebens – Stärkung und Vergewisserung im Glauben:
    Pfr. Dr. Manfred Gerland, ehem. geistlicher Leiter des Klosters Germerode

Termin: Montag, 5. September, bis Donnerstag, 8. September 2022
Ort: Haus am Seimberg, Brotterode
Teilnehmendenbeitrag: 130,00 € (Doppelzimmer) / 150,00 € (Einzelzimmer)

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Einen Anmeldeabschnitt für die Küsterfortbildung finden Sie links im Download-Bereich.

2022-02-02 33596

Veranstaltungshinweis
Küsterfortbildung 2022

Foto: medio.tv/schauderna

Sprachfähig in einer sich schnell verändernden Gesellschaft
werden – Umgang mit Rechtspopulismus und religiöser Gleichgültigkeit und Impulse zur Orientierung im eigenen Glauben

Der Umgangston in der Öffentlichkeit und Gesellschaft ist rauer geworden. Neue Medien werden z. B. dazu missbraucht, im Schutz der Anonymität andere zu diffamieren oder fertig zu machen. Das erleben auch Küster*innen im Kontakt mit Menschen vor Ort. Was sich hinter rechtsextremen Stammtischparolen oder religiöser Gleichgültigkeit versteckt, wollen wir an diesen Tagen genauer betrachten, um ein Bewusstsein für die eigene Position und Haltung zu entwickeln. Zudem werden wir uns mit unserem Glauben beschäftigen und alte und neue Übungswege aus der christlichen Tradition kennenlernen.

Themen und Referent*innen:

  • Verschwörungsideologien: Konfessionslosigkeit & religiöse Gleichgültigkeit,
    Heike Beck, Pfarrerin für Ökumene und gesellschaftliche Verantwortung des
    Dekanates Rheingau-Taunus, Pfarrer Oliver Koch, Zentrum Ökumene
  • Umgang mit Rechtspopulismus: Kirsten Neumann und Stefan Wunsch, Mobiles
    Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und Rassismus – für demokratische
    Kultur in Hessen e.V.
  • Schöpfen aus der Quelle des Lebens – Stärkung und Vergewisserung im Glauben:
    Pfr. Dr. Manfred Gerland, ehem. geistlicher Leiter des Klosters Germerode

Termin: Montag, 5. September, bis Donnerstag, 8. September 2022
Ort: Haus am Seimberg, Brotterode
Teilnehmendenbeitrag: 130,00 € (Doppelzimmer) / 150,00 € (Einzelzimmer)

Anmeldungen sind ab sofort möglich. Einen Anmeldeabschnitt für die Küsterfortbildung finden Sie links im Download-Bereich.

file_download Download:

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Küsterarbeit: Eine neue Abendmahlspraxis - Abendmahl feiern in Zeiten von Corona


Vielerorts wurde in der Pandemie die Feier des Abendmahls weitgehend ausgesetzt. Nun werden in vielen Gemeinden neue Möglichkeiten erprobt, wie wir nun gemeinsam Abendmahl feiern können. Unter veränderten Rahmenbedingungen ergeben sich Fragen, wie Einsetzung, Austeilung/ Empfang und Verzehr praktisch gehandhabt werden können, z. B.:

  • Welche Austeilungsformen erscheinen hygienisch unbedenklich?
  • Wie kann ein Wandelabendmahl würdig gestaltet werden?
  • Wie werden Einzelteller für Oblaten oder Brot und Einzelkelche nach dem Verzehr wieder eingesammelt/wo abgestellt?
  • Wenn Einzelkelche angeschafft werden, aus welchem Material sollten diese sein?

In unserem Online-Seminar werden wir verschiedene Austeilungsvarianten erproben. Daher findet die Übertragung des Seminars aus einer Kirche statt. Gemeinsam werden wir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten beleuchten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Online-Seminar ist auf 20 Plätze begrenzt, der Eingang der Anmeldung entscheidet über die Teilnahme.

Referentin: Pfarrerin Kathrin Wittich-Jung, Arbeitsstelle Gottesdienst am Studienseminar Hofgeismar

Termin: Mittwoch, 21. September 2022, 19-20:30 Uhr

Anmeldung: kuesterarbeit@ekkw.de
 

2022-08-11 35852

Online-Seminar
Eine neue Abendmahlspraxis - Abendmahl feiern in Zeiten von Corona

Foto: medio.tv/schauderna


Vielerorts wurde in der Pandemie die Feier des Abendmahls weitgehend ausgesetzt. Nun werden in vielen Gemeinden neue Möglichkeiten erprobt, wie wir nun gemeinsam Abendmahl feiern können. Unter veränderten Rahmenbedingungen ergeben sich Fragen, wie Einsetzung, Austeilung/ Empfang und Verzehr praktisch gehandhabt werden können, z. B.:

  • Welche Austeilungsformen erscheinen hygienisch unbedenklich?
  • Wie kann ein Wandelabendmahl würdig gestaltet werden?
  • Wie werden Einzelteller für Oblaten oder Brot und Einzelkelche nach dem Verzehr wieder eingesammelt/wo abgestellt?
  • Wenn Einzelkelche angeschafft werden, aus welchem Material sollten diese sein?

In unserem Online-Seminar werden wir verschiedene Austeilungsvarianten erproben. Daher findet die Übertragung des Seminars aus einer Kirche statt. Gemeinsam werden wir die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten beleuchten.

Die Teilnahme ist kostenlos. Das Online-Seminar ist auf 20 Plätze begrenzt, der Eingang der Anmeldung entscheidet über die Teilnahme.

Referentin: Pfarrerin Kathrin Wittich-Jung, Arbeitsstelle Gottesdienst am Studienseminar Hofgeismar

Termin: Mittwoch, 21. September 2022, 19-20:30 Uhr

Anmeldung: kuesterarbeit@ekkw.de
 

Küsterarbeit: Kompaktkurs Küsterarbeit

Viel Wissenswertes rund um den Küsterdienst wird an diesem Präsenztag in Kassel und in drei Online-Seminaren vermittelt. Dieses Angebot richtet sich besonders an Neueinsteiger*innen und Küster*innen, die bisher noch nicht an unseren viertägigen Fortbildungen teilnehmen konnten. Auch Ehrenamtliche im Küsterdienst sind herzlich willkommen (für sie entfällt das 3. Online-Seminar).


Präsenztag: Samstag, 15. Oktober von 10:30 bis 16 Uhr in Kassel (Matthäuskirche Niederzwehren)
10:30 Uhr    Andacht
10:50 Uhr    Die unterschiedlichen Aufgaben im Küsterdienst
12:00 Uhr    Mittagspause
13:00 Uhr    Altargestaltung und die liturgischen Farben des Kirchenjahres
15:00 Uhr    Austausch, offene Fragen
15:30 Uhr    Reisesegen

Teilnehmendengebühr: 10,00 Euro

Online-Seminare: jeweils dienstags von 18:30 Uhr bis 20 Uhr
18. November: Der Gottesdienst
01. November: Arbeitssicherheit
15. November: Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis

Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Küster*innen begrenzt. Bitte melden Sie sich unter kuesterarbeit@ekkw.de an.
 

2022-07-28 35853

Präsenztag und drei Online-Seminare
Kompaktkurs Küsterarbeit

Foto: medio.tv/schauderna

Viel Wissenswertes rund um den Küsterdienst wird an diesem Präsenztag in Kassel und in drei Online-Seminaren vermittelt. Dieses Angebot richtet sich besonders an Neueinsteiger*innen und Küster*innen, die bisher noch nicht an unseren viertägigen Fortbildungen teilnehmen konnten. Auch Ehrenamtliche im Küsterdienst sind herzlich willkommen (für sie entfällt das 3. Online-Seminar).


Präsenztag: Samstag, 15. Oktober von 10:30 bis 16 Uhr in Kassel (Matthäuskirche Niederzwehren)
10:30 Uhr    Andacht
10:50 Uhr    Die unterschiedlichen Aufgaben im Küsterdienst
12:00 Uhr    Mittagspause
13:00 Uhr    Altargestaltung und die liturgischen Farben des Kirchenjahres
15:00 Uhr    Austausch, offene Fragen
15:30 Uhr    Reisesegen

Teilnehmendengebühr: 10,00 Euro

Online-Seminare: jeweils dienstags von 18:30 Uhr bis 20 Uhr
18. November: Der Gottesdienst
01. November: Arbeitssicherheit
15. November: Rechte und Pflichten im Arbeitsverhältnis

Die Teilnehmendenzahl ist auf 20 Küster*innen begrenzt. Bitte melden Sie sich unter kuesterarbeit@ekkw.de an.