Küsterarbeit: Informationen für Küster/innen in Kurhessen-Waldeck

Bitte wählen Sie aus:

2018-10-18 13518


Informationen für Küster/innen in Kurhessen-Waldeck

 
(Foto: medio.tv/Schauderna)
Küsterarbeit: Allgemeine Informationen zum Arbeitsfeld "Küsterarbeit"

Die landeskirchliche Küsterarbeit unterstützt und fördert den Küsterdienst in den Gemeinden durch Angebote zur Aus-, Fort- und Weiterbildung auf Lehrgängen, Fachtagungen und Küsterkonferenzen. Dabei informiert sie über die Aufgaben, Rechte und Pflichten dieses Dienstes und stärkt dadurch die Gemeinschaft der Küsterinnen und Küster untereinander.

Zugleich arbeitet sie mit dem Landesküsterbeirat zusammen, der die Belange der haupt-, neben- und ehrenamtlichen Küster*innen auf allen Ebenen der Landeskirche vertritt.

Angebote:

  • Lehrgänge, Fachtagungen und Küsterkonferenzen zur Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Tätigkeiten der Küsterinnen und Küster.  
  • „Arbeitshilfe für Küsterinnen und Küster in der EKKW“ - erscheint halbjährlich mit aktuellen Berichten und Fachartikeln.

Falls Sie in Ihrer Gemeinde den Küsterdienst versehen und Interesse an unseren Angeboten haben, melden Sie sich! Gern nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf.

2021-02-04 5937


Allgemeine Informationen zum Arbeitsfeld "Küsterarbeit"

Die landeskirchliche Küsterarbeit unterstützt und fördert den Küsterdienst in den Gemeinden durch Angebote zur Aus-, Fort- und Weiterbildung auf Lehrgängen, Fachtagungen und Küsterkonferenzen. Dabei informiert sie über die Aufgaben, Rechte und Pflichten dieses Dienstes und stärkt dadurch die Gemeinschaft der Küsterinnen und Küster untereinander.

Zugleich arbeitet sie mit dem Landesküsterbeirat zusammen, der die Belange der haupt-, neben- und ehrenamtlichen Küster*innen auf allen Ebenen der Landeskirche vertritt.

Angebote:

  • Lehrgänge, Fachtagungen und Küsterkonferenzen zur Aus-, Fort- und Weiterbildung für die Tätigkeiten der Küsterinnen und Küster.  
  • „Arbeitshilfe für Küsterinnen und Küster in der EKKW“ - erscheint halbjährlich mit aktuellen Berichten und Fachartikeln.

Falls Sie in Ihrer Gemeinde den Küsterdienst versehen und Interesse an unseren Angeboten haben, melden Sie sich! Gern nehmen wir Sie in unseren Verteiler auf.

Name
  • Diplom-Sozialpädagogin
  • Nina Wetekam
  • Fachreferentin für Küsterarbeit und Offene Kirchen
  • (0561) 9378 309
  • (0561) 9378 400
  • Nina.Wetekam@ekkw.de
  • Internetseite
  • Landeskirchenamt, Wilhelmshöher Allee 330, 34131 Kassel

file_download Arbeitshilfe für den Küsterdienst

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe der Arbeitshilfe "aufgeschlossen" herunterladen.

Küsterarbeit: ONLINE-Seminar für Küster*innen am Mittwoch, 23. Juni 2021 zum Thema "Was macht diese Zeit mit uns?"

Liebe Küsterinnen, liebe Küster,

leider mussten die Küsterkonferenzen und die Küsterfachtagung als Präsenzveranstaltungen in diesem Jahr erneut pandemiebedingt ausfallen. Nun möchten wir mit unserem ersten Online-Angebot der landeskirchlichen Küsterarbeit den Schritt zu digitalen Veranstaltungen wagen, auch wenn wir uns natürlich nach wie vor sehr darauf freuen, uns „in echt“ wieder treffen zu können.

Wir möchten Sie herzlich zu unserem Online-Seminar zum Thema „Was macht diese Zeit mit uns?“ einladen. Gemeinsam wollen wir darüber nachdenken, was Küsterinnen und Küster in ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Rolle in der Pandemie erlebt haben.

Das Seminar werden wir mit der ZOOM-Technik durchführen. Wir starten um 18:00 Uhr mit einem Technik-Check-In, nehmen uns Zeit für alle technischen Fragen und probieren „Zoom“ aus. Um 19:00 Uhr begrüßen wir Pfarrer Dierk Glitzenhirn (Evangelisches Forum Schwalm-Eder in Homberg/Efze und Evangelische Studierendengemeinde Fulda), der uns einen Impuls zum Thema (siehe unten) geben wird. Anschließend ist Zeit zum Austausch über das Gehörte. Gegen 20:30 Uhr endet das Online-Seminar.

Was benötigen Sie?
Sie benötigen einen Computer (Windows/Mac) oder ein Smartphone, sowie eine stabile Internetverbindung und einen aktuellen Browser. Ebenfalls sind ein Lautsprecher und ein Mikrofon notwendig, um den Impuls zu hören und am Austausch teilzunehmen. Eine Webcam ist hilfreich, wird aber nicht unbedingt benötigt. Nach der Anmeldung erhalten Sie per E-Mail zwei Tage vor dem Seminar einen persönlichen Einladungs-Link, der Sie auf die Oberfläche des Online-Seminars leitet.

Anmeldung bitte über Kuesterarbeit@ekkw.de 

Wir freuen uns, wenn wir Sie zu unserer ersten digitalen Veranstaltung begrüßen können. 

Herzliche Grüße

Nina Wetekam
Fachreferentin für Küsterarbeit

 


ONLINE-Seminar „Was macht diese Zeit mit uns?“ am Mittwoch, 23. Juni, 18:00 bis 20:30 Uhr
Impuls von Pfarrer Dierk Glitzenhirn, Schwalmstadt-Treysa (Evangelisches Forum Schwalm-Eder in Homberg/Efze und Evangelische Studierendengemeinde Fulda) und Gespräch

Anderthalb Jahre nach Beginn von Corona ist Zeit zum Nachdenken miteinander: Was haben Küsterinnen und Küster in ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Rolle in der Pandemie erlebt?
Allgemein gilt: In einer Zeit der Sorge, vielleicht sogar Angst, war Einsamkeit auszuhalten und Veränderung nötig. Zu liebgewonnenen Menschen sollte Distanz gehalten werden und die digitale Welt hat (vielleicht) geholfen und uns andererseits bis zur Erschöpfung gefordert. Sehnsucht nach realen Personen breitet sich nun aus; viele Impfungen helfen, die Lage zu entspannen. Aber Fragen drängen sich auf: Wie hat uns das verändert? Was ist aus den ehemals vertrauten Handlungsformen in der Kirche geworden? Was wird aus dem Gottesdienst? Welchen Dienst der Küsterinnen und Küster braucht die zukünftige Kirche? Und was brauchen diese von der Kirche?

Es soll Zeit sein für gegenseitiges Erzählen, Weiterdenken und Solidarisch-Sein. Offen und gut verbunden würden wir gerne mit Ihnen auf Zukünftiges zugehen.

Ablauf: 
18:00 Uhr    Technik-Check-In für alle, die sich noch nicht (so gut) in Zoom auskennen
19:00 Uhr    Impuls Pfr. Dierk Glitzenhirn und Gespräch
20:30 Uhr    Ende der Veranstaltung

2021-06-10 33159

Veranstaltungshinweis
ONLINE-Seminar für Küster*innen am Mittwoch, 23. Juni 2021 zum Thema "Was macht diese Zeit mit uns?"

Gerd Altmann, Pixabay

Liebe Küsterinnen, liebe Küster,

leider mussten die Küsterkonferenzen und die Küsterfachtagung als Präsenzveranstaltungen in diesem Jahr erneut pandemiebedingt ausfallen. Nun möchten wir mit unserem ersten Online-Angebot der landeskirchlichen Küsterarbeit den Schritt zu digitalen Veranstaltungen wagen, auch wenn wir uns natürlich nach wie vor sehr darauf freuen, uns „in echt“ wieder treffen zu können.

Wir möchten Sie herzlich zu unserem Online-Seminar zum Thema „Was macht diese Zeit mit uns?“ einladen. Gemeinsam wollen wir darüber nachdenken, was Küsterinnen und Küster in ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Rolle in der Pandemie erlebt haben.

Das Seminar werden wir mit der ZOOM-Technik durchführen. Wir starten um 18:00 Uhr mit einem Technik-Check-In, nehmen uns Zeit für alle technischen Fragen und probieren „Zoom“ aus. Um 19:00 Uhr begrüßen wir Pfarrer Dierk Glitzenhirn (Evangelisches Forum Schwalm-Eder in Homberg/Efze und Evangelische Studierendengemeinde Fulda), der uns einen Impuls zum Thema (siehe unten) geben wird. Anschließend ist Zeit zum Austausch über das Gehörte. Gegen 20:30 Uhr endet das Online-Seminar.

Was benötigen Sie?
Sie benötigen einen Computer (Windows/Mac) oder ein Smartphone, sowie eine stabile Internetverbindung und einen aktuellen Browser. Ebenfalls sind ein Lautsprecher und ein Mikrofon notwendig, um den Impuls zu hören und am Austausch teilzunehmen. Eine Webcam ist hilfreich, wird aber nicht unbedingt benötigt. Nach der Anmeldung erhalten Sie per E-Mail zwei Tage vor dem Seminar einen persönlichen Einladungs-Link, der Sie auf die Oberfläche des Online-Seminars leitet.

Anmeldung bitte über Kuesterarbeit@ekkw.de 

Wir freuen uns, wenn wir Sie zu unserer ersten digitalen Veranstaltung begrüßen können. 

Herzliche Grüße

Nina Wetekam
Fachreferentin für Küsterarbeit

 


ONLINE-Seminar „Was macht diese Zeit mit uns?“ am Mittwoch, 23. Juni, 18:00 bis 20:30 Uhr
Impuls von Pfarrer Dierk Glitzenhirn, Schwalmstadt-Treysa (Evangelisches Forum Schwalm-Eder in Homberg/Efze und Evangelische Studierendengemeinde Fulda) und Gespräch

Anderthalb Jahre nach Beginn von Corona ist Zeit zum Nachdenken miteinander: Was haben Küsterinnen und Küster in ihrer beruflichen oder ehrenamtlichen Rolle in der Pandemie erlebt?
Allgemein gilt: In einer Zeit der Sorge, vielleicht sogar Angst, war Einsamkeit auszuhalten und Veränderung nötig. Zu liebgewonnenen Menschen sollte Distanz gehalten werden und die digitale Welt hat (vielleicht) geholfen und uns andererseits bis zur Erschöpfung gefordert. Sehnsucht nach realen Personen breitet sich nun aus; viele Impfungen helfen, die Lage zu entspannen. Aber Fragen drängen sich auf: Wie hat uns das verändert? Was ist aus den ehemals vertrauten Handlungsformen in der Kirche geworden? Was wird aus dem Gottesdienst? Welchen Dienst der Küsterinnen und Küster braucht die zukünftige Kirche? Und was brauchen diese von der Kirche?

Es soll Zeit sein für gegenseitiges Erzählen, Weiterdenken und Solidarisch-Sein. Offen und gut verbunden würden wir gerne mit Ihnen auf Zukünftiges zugehen.

Ablauf: 
18:00 Uhr    Technik-Check-In für alle, die sich noch nicht (so gut) in Zoom auskennen
19:00 Uhr    Impuls Pfr. Dierk Glitzenhirn und Gespräch
20:30 Uhr    Ende der Veranstaltung

Küsterarbeit: Fachtagung 2021: FÄLLT LEIDER AUS!!!

Der Umgangston in der Öffentlichkeit und Gesellschaft ist rauer geworden. Neue Medien werden z.B. dazu missbraucht, im Schutz der Anonymität andere zu diffamieren oder fertig zu machen.  Das erleben auch Küsterinnen und Küster im Kontakt mit Menschen vor Ort. Was sich hinter rechtsextremen Stammtischparolen oder religiöser Gleichgültigkeit versteckt, wollen wir an diesen Tagen genauer betrachten, um ein Bewusstsein für die eigene Position und Haltung zu entwickeln. Zudem werden wir uns mit unserem Glauben beschäftigen und alte und neue Übungswege aus der christlichen Tradition kennenlernen. Am Mittwochabend werden wir mit einem kleinen Fest den alten Beirat verabschieden. Der neue Landesküsterbeirat wird am Donnerstag in dem Abschlussgottesdienst der Tagung eingeführt.

 

Referent*innen:

Kirsten Neumann und Stefan Wunsch,  Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und Rassismus - für demokratische Kultur in Hessen e.V,

Pfr. Oliver Koch, Referent für Weltanschauungen, Zentrum Ökumene der EKHN und EKKW

Pfr. Dr. Manfred Gerland, Geistlicher Leiter des Klosters Germerode

 

Termin: Montag, 14. Juni, bis Donnerstag 17. Juni 2021

Ort: Landvolkshochschule Hardehausen, Abt-Overgaer-Straße 1, 34414 Warburg-Hardehausen

Teilnehmendenbeitrag: 130,00 € (Doppelzimmer)/150,00 € (Einzelzimmer)

 

Eine Anmeldekarte für die beiden Seminare liegt in der nächsten Arbeitshilfe (erscheint im Februar 2021) bei.

 

2021-06-09 26585

Veranstaltungshinweis
Fachtagung 2021: FÄLLT LEIDER AUS!!!

Der Umgangston in der Öffentlichkeit und Gesellschaft ist rauer geworden. Neue Medien werden z.B. dazu missbraucht, im Schutz der Anonymität andere zu diffamieren oder fertig zu machen.  Das erleben auch Küsterinnen und Küster im Kontakt mit Menschen vor Ort. Was sich hinter rechtsextremen Stammtischparolen oder religiöser Gleichgültigkeit versteckt, wollen wir an diesen Tagen genauer betrachten, um ein Bewusstsein für die eigene Position und Haltung zu entwickeln. Zudem werden wir uns mit unserem Glauben beschäftigen und alte und neue Übungswege aus der christlichen Tradition kennenlernen. Am Mittwochabend werden wir mit einem kleinen Fest den alten Beirat verabschieden. Der neue Landesküsterbeirat wird am Donnerstag in dem Abschlussgottesdienst der Tagung eingeführt.

 

Referent*innen:

Kirsten Neumann und Stefan Wunsch,  Mobiles Beratungsteam gegen Rechtsextremismus und Rassismus - für demokratische Kultur in Hessen e.V,

Pfr. Oliver Koch, Referent für Weltanschauungen, Zentrum Ökumene der EKHN und EKKW

Pfr. Dr. Manfred Gerland, Geistlicher Leiter des Klosters Germerode

 

Termin: Montag, 14. Juni, bis Donnerstag 17. Juni 2021

Ort: Landvolkshochschule Hardehausen, Abt-Overgaer-Straße 1, 34414 Warburg-Hardehausen

Teilnehmendenbeitrag: 130,00 € (Doppelzimmer)/150,00 € (Einzelzimmer)

 

Eine Anmeldekarte für die beiden Seminare liegt in der nächsten Arbeitshilfe (erscheint im Februar 2021) bei.

 

Küsterarbeit: Küsterlehrgang 2021: „Wenn es brenzlig wird …“ – Schwierige Situationen im Küsterdienst


Wie benutze ich einen Feuerlöscher? 
Was mache ich, wenn ein Gottesdienstbesucher ohnmächtig wird? 
Wie kann ich bei einem Verdachtsfall achtsam und sensibel gegen sexualisierte Gewalt vorgehen? 
Wie stehe ich einem Menschen in einer schwierigen, emotionalen Krise bei?


Kritische Situationen und besondere Vorkommnisse kann es auch im Küsterdienst geben. Für mehr Handlungssicherheit bei derartigen Vorfällen packen wir bei diesem Küsterlehrgang ganz unterschiedliche „heiße Eisen“ an:     

  • Präventionsschulung zum Thema sexualisierte Gewalt
  • Ausbildung zur betrieblichen Ersthelfer*in
  • Brandschutzübung
  • „das annehmende Gespräch“
  • Notfallseelsorge
     

Termin: Montag, 13. September, bis Donnerstag, 16. September 2021

Ort: Haus am Seimberg, Brotterode

Teilnehmendenbeitrag : 130,00 € (Doppelzimmer), 150,00 € (Einzelzimmer)

 

Eine Anmeldekarte liegt in der nächsten Arbeitshilfe bei.

2021-01-21 26586

Veranstaltungshinweis
Küsterlehrgang 2021: „Wenn es brenzlig wird …“ – Schwierige Situationen im Küsterdienst

.


Wie benutze ich einen Feuerlöscher? 
Was mache ich, wenn ein Gottesdienstbesucher ohnmächtig wird? 
Wie kann ich bei einem Verdachtsfall achtsam und sensibel gegen sexualisierte Gewalt vorgehen? 
Wie stehe ich einem Menschen in einer schwierigen, emotionalen Krise bei?


Kritische Situationen und besondere Vorkommnisse kann es auch im Küsterdienst geben. Für mehr Handlungssicherheit bei derartigen Vorfällen packen wir bei diesem Küsterlehrgang ganz unterschiedliche „heiße Eisen“ an:     

  • Präventionsschulung zum Thema sexualisierte Gewalt
  • Ausbildung zur betrieblichen Ersthelfer*in
  • Brandschutzübung
  • „das annehmende Gespräch“
  • Notfallseelsorge
     

Termin: Montag, 13. September, bis Donnerstag, 16. September 2021

Ort: Haus am Seimberg, Brotterode

Teilnehmendenbeitrag : 130,00 € (Doppelzimmer), 150,00 € (Einzelzimmer)

 

Eine Anmeldekarte liegt in der nächsten Arbeitshilfe bei.