Aktuell: Jugendstudie EKKW

Ein Stimmungsbild der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck im Kontext des Hearings «Jugend und Kirche» vom 10. Februar 2018 und einer Onlineumfrage.

Auswertungsbericht der Untersuchung der CVJM-Hochschule – University of Applied Sciences
Forschungsinstitut empirica für Jugend, Kultur & Religion
durchgeführt von Prof. Dr. Tobias Faix und Philipp Funke, M.A.

Die vollständige Studie finden rechts als Download >>>

 

2018-11-16 26198

Was Jugendliche über die Kirche denken
Jugendstudie EKKW

.

Ein Stimmungsbild der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck im Kontext des Hearings «Jugend und Kirche» vom 10. Februar 2018 und einer Onlineumfrage.

Auswertungsbericht der Untersuchung der CVJM-Hochschule – University of Applied Sciences
Forschungsinstitut empirica für Jugend, Kultur & Religion
durchgeführt von Prof. Dr. Tobias Faix und Philipp Funke, M.A.

Die vollständige Studie finden rechts als Download >>>

 

file_download Download:

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Aktuell: Bühnenstürmer 2018

Hast du Lust in andere Rollen zu schlüpfen und Geschichten zu erzählen? Möchtest du neue Leute treffen? Hast du Interesse die Welt des Theaters kennenzulernen? Dann ist das Bühnenstürmerfestival 2018 genau das richtige für dich!
Am Bühnenstürmerfestival treffen sich theaterbegeisterte Kinder und Jugendliche (zwischen 6 und 26 Jahren) aus aller Welt, um sich gegenseitig kennenzulernen, die Stücke der teilnehmenden Gruppen anzusehen und und und.
Ob du schon einmal Theatererfahrung gesammelt hast, oder vollkommen neu auf „den Brettern die die Welt bedeuten“ bist, ist für die Teilnahme ganz egal. Bei uns ist jeder willkommen, der Lust auf Theater hat.
Zusätzlich kannst du dich in Workshops von professionellen Schauspielern ausprobieren. Übrigens: Im Laufe der vergangenen Festivals konnten wir nicht nur Gruppen und Einzelpersonen aus der Umgebung (Hanau, Bruchköbel, Maintal) oder aus einem anderen Bundesland (Paderborn, Nordrhein-Westfalen), sondern auch aus ganz Europa (Serbien, Ungarn, Weißrussland, Rumänien) bei uns begrüßen. Also darfst du gespannt sein wer dieses Mal kommen wird.

Die Anmeldeformulare findest du als Download rechts >>>

2018-09-12 25778

Internationales Jugendtheatertreffen vom 2. - 8. Oktober 2018 Maintal
Bühnenstürmer 2018

2018

Hast du Lust in andere Rollen zu schlüpfen und Geschichten zu erzählen? Möchtest du neue Leute treffen? Hast du Interesse die Welt des Theaters kennenzulernen? Dann ist das Bühnenstürmerfestival 2018 genau das richtige für dich!
Am Bühnenstürmerfestival treffen sich theaterbegeisterte Kinder und Jugendliche (zwischen 6 und 26 Jahren) aus aller Welt, um sich gegenseitig kennenzulernen, die Stücke der teilnehmenden Gruppen anzusehen und und und.
Ob du schon einmal Theatererfahrung gesammelt hast, oder vollkommen neu auf „den Brettern die die Welt bedeuten“ bist, ist für die Teilnahme ganz egal. Bei uns ist jeder willkommen, der Lust auf Theater hat.
Zusätzlich kannst du dich in Workshops von professionellen Schauspielern ausprobieren. Übrigens: Im Laufe der vergangenen Festivals konnten wir nicht nur Gruppen und Einzelpersonen aus der Umgebung (Hanau, Bruchköbel, Maintal) oder aus einem anderen Bundesland (Paderborn, Nordrhein-Westfalen), sondern auch aus ganz Europa (Serbien, Ungarn, Weißrussland, Rumänien) bei uns begrüßen. Also darfst du gespannt sein wer dieses Mal kommen wird.

Die Anmeldeformulare findest du als Download rechts >>>

file_download Download:

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Aktuell: das baugerüst 4-17 "Den Glauben weitergeben"

 „Es gibt eine Mode“ sagt der Theologe Fulbert Steffensky in dem baugerüst-Gespräch des aktuellen Heftes, „die Grundfragen an das Leben nicht mehr zu stellen“. Er nennt sie "Gewohnheitsatheisten". Damit sind wir mitten im Heftthema "Den Glauben weitergeben". Von Entkirchlichung, von Traditionsverlust des Christentums und Bedeutungsverlust der Religion sprechen die Studien. Wenn Eltern „mit dem Glauben nichts mehr anfangen“ können, so der Religionssoziologe Gert Pickel, haben Kinder und Jugendliche auch keine die Chance, sich damit auseinander zu setzen. Auf diesem Hintergrund ist die Ausgabe des baugerüsts entstanden. Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Religion (Schweitzer) und wenn das Elternhaus diesen Kontakt nicht (mehr) gewährleisten kann, bedarf es anderer Wege. Wie diese aussehen können und was das für die Konzeption kirchlicher Angebote für Kinder und Jugendliche heißt, diskutieren die Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe. (u.a.: Karl Foitzik, Gert Pickel, Friedrich Schweitzer, Michael Domsgen, Uta Pohl-Patalong, Bernd Beuscher, Fulbert Steffensky, Bernd Wildermuth, Simone Birkel, Florian Karcher
Das 68-seitige Heft mit Hintergrundberichten, Gespräch und Beiträgen aus der Praxis kann bei der Redaktion das baugerüst, Postfach 45 01 31, 90212 Nürnberg,
Mail: baugeruest@ejb.de zum Preis von 5 Euro bestellt werden.
www.baugeruest.ejb.de
 

2017-11-28 23985

Muss Glauben gelernt werden? Religiöse Kommunikation. Die Relevanz des Glaubens
das baugerüst 4-17 "Den Glauben weitergeben"

.

 „Es gibt eine Mode“ sagt der Theologe Fulbert Steffensky in dem baugerüst-Gespräch des aktuellen Heftes, „die Grundfragen an das Leben nicht mehr zu stellen“. Er nennt sie "Gewohnheitsatheisten". Damit sind wir mitten im Heftthema "Den Glauben weitergeben". Von Entkirchlichung, von Traditionsverlust des Christentums und Bedeutungsverlust der Religion sprechen die Studien. Wenn Eltern „mit dem Glauben nichts mehr anfangen“ können, so der Religionssoziologe Gert Pickel, haben Kinder und Jugendliche auch keine die Chance, sich damit auseinander zu setzen. Auf diesem Hintergrund ist die Ausgabe des baugerüsts entstanden. Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Religion (Schweitzer) und wenn das Elternhaus diesen Kontakt nicht (mehr) gewährleisten kann, bedarf es anderer Wege. Wie diese aussehen können und was das für die Konzeption kirchlicher Angebote für Kinder und Jugendliche heißt, diskutieren die Autorinnen und Autoren dieser Ausgabe. (u.a.: Karl Foitzik, Gert Pickel, Friedrich Schweitzer, Michael Domsgen, Uta Pohl-Patalong, Bernd Beuscher, Fulbert Steffensky, Bernd Wildermuth, Simone Birkel, Florian Karcher
Das 68-seitige Heft mit Hintergrundberichten, Gespräch und Beiträgen aus der Praxis kann bei der Redaktion das baugerüst, Postfach 45 01 31, 90212 Nürnberg,
Mail: baugeruest@ejb.de zum Preis von 5 Euro bestellt werden.
www.baugeruest.ejb.de
 

file_download Download:

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Aktuell: Aktion der EKKW - Nächstenliebe schafft Klarheit

Mit der Aktion «Nächstenliebe schafft Klarheit» bezieht die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck deutlich Stellung für Demokratie und gegen Extremismus. Verantwortlich zeichnet das Bildungsdezernat der Landeskirche, das eine Idee der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens aufgreift. Die Aktion richtet sich an Schülerinnen und Schüler sowie an Konfirmandinnen und Konfirmanden, aber auch an erwachsene Gemeindemitglieder. Zu den Zielen der Aktion sagt Bildungsdezernentin Dr. Gudrun Neebe: «Wir wollen deutlich machen, dass wir als Christen Nächstenliebe und Solidarität praktizieren. Wir treten für Demokratie und gegen jede Form von Extremismus ein!» 

Zur «Nächstenliebe schafft Klarheit»-Aktion wurden durch das Religionspädagogische Institut der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau u.a. auch Materialien für die  Konfirmandenarbeit erstellt.

Als Produkt, das den Slogan der Aktion auf den Punkt bringt, wurde ein Mikrofasertuch mit der Aufschrift «Nächstenliebe schafft Klarheit. Evangelische Kirche für Demokratie – gegen Extremismus» entwickelt, dass auf Brillengläsern, Smartphones und anderen Bildschirmen für klare Sicht sorgen soll. 

Das Tuch kann kostenfrei (auch in größeren Mengen) zur Verteilung bestellt werden bei Ulrike Wagner, Dezernat Bildung, Tel.: 0561/9378-261 oder E-Mail: ulrike.wagner@ekkw.de. (26.07.2017)

2017-07-26 23187


Aktion der EKKW - Nächstenliebe schafft Klarheit

Foto:Hartmann

Mit der Aktion «Nächstenliebe schafft Klarheit» bezieht die Evangelische Kirche von Kurhessen-Waldeck deutlich Stellung für Demokratie und gegen Extremismus. Verantwortlich zeichnet das Bildungsdezernat der Landeskirche, das eine Idee der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens aufgreift. Die Aktion richtet sich an Schülerinnen und Schüler sowie an Konfirmandinnen und Konfirmanden, aber auch an erwachsene Gemeindemitglieder. Zu den Zielen der Aktion sagt Bildungsdezernentin Dr. Gudrun Neebe: «Wir wollen deutlich machen, dass wir als Christen Nächstenliebe und Solidarität praktizieren. Wir treten für Demokratie und gegen jede Form von Extremismus ein!» 

Zur «Nächstenliebe schafft Klarheit»-Aktion wurden durch das Religionspädagogische Institut der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau u.a. auch Materialien für die  Konfirmandenarbeit erstellt.

Als Produkt, das den Slogan der Aktion auf den Punkt bringt, wurde ein Mikrofasertuch mit der Aufschrift «Nächstenliebe schafft Klarheit. Evangelische Kirche für Demokratie – gegen Extremismus» entwickelt, dass auf Brillengläsern, Smartphones und anderen Bildschirmen für klare Sicht sorgen soll. 

Das Tuch kann kostenfrei (auch in größeren Mengen) zur Verteilung bestellt werden bei Ulrike Wagner, Dezernat Bildung, Tel.: 0561/9378-261 oder E-Mail: ulrike.wagner@ekkw.de. (26.07.2017)

file_download Material Konferarbeit

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Aktuell: Linktipp - Blog von Jugendbildungsreferant Oliver Teufel 2015-01-22 14921


Linktipp - Blog von Jugendbildungsreferant Oliver Teufel

arrow_forward Linktipp:

Blog von Jugendbildungsreferent Oliver Teufel: