Medienzentrale: Willkommen in der Evangelischen Medienzentrale

Die Evangelische Medienzentrale Kurhessen-Waldeck (EMZ) bietet den im Auftrag der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) Tätigen, Lehrern*innen für evangelischen Religionsunterricht sowie sonstigen Multiplikatoren im räumlichen Geltungsbereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Beratung rund um die Arbeit mit Medien und stellt Medien zum Download, Streaming sowie zur physischen Ausleihe (DVDs, Infokoffer etc.) zur Verfügung.

2021-11-17 28897


Willkommen in der Evangelischen Medienzentrale

Die Evangelische Medienzentrale Kurhessen-Waldeck (EMZ) bietet den im Auftrag der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) Tätigen, Lehrern*innen für evangelischen Religionsunterricht sowie sonstigen Multiplikatoren im räumlichen Geltungsbereich der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Beratung rund um die Arbeit mit Medien und stellt Medien zum Download, Streaming sowie zur physischen Ausleihe (DVDs, Infokoffer etc.) zur Verfügung.

Name Bild: offenfuervielfalt
  • Die Medienzentrale ist wie folgt für den Publikumsverkehr geöffnet:
    Montag: 08:30-12:00 und 13:00-16:00 Uhr
    Dienstag: 08:30-12:00 und 13:00-16:00 Uhr
    Mittwoch: 08:30-12:00 und 13:00-16:00 Uhr
    Donnerstag: 08:30-12:00 und 13:00-16:00 Uhr
    Freitag: mit Terminvereinbarung
    An allen Tagen sind wir telefonisch (0561/9307-160) und per E-Mail (medienzentrale@ekkw.de) für Sie erreichbar! (08:30-12:00 & 13:00-16:00 Uhr, freitags 08:30-13:30 Uhr)

    Für einen Besuch in der Evangelischen Medienzentrale die 3-G-Regel. Sie müssen genesen, vollständig geimpft oder getestet sein. Bitte bringen Sie zum Betreten unseres Hauses die entsprechenden Nachweise mit. (Der Nachweis eines negativen Schnelltests muss von einem Testzentrum erfolgen und darf maximal 24 Stunden (PCR-Test max. 48 Stunden) alt sein. Die Vorlage eines selbst durchgeführten Schnelltests ist nicht ausreichend.

    Natürlich bieten wir auch weiterhin die Möglichkeit der kontaktlosen Ausleihe über unseren Medienschrank im Foyer des Martin-Bucer-Hauses und per Postversand an. Für die Abholung und Rückgabe über den Medienschrank melden Sie sich bitte vorab telefonisch oder per E-Mail, um den benötigten Zahlencode für den Schrank zu erhalten.

    Die Regelungen müssen immer wieder angepasst werden. Bitte informieren Sie sich daher vor Ihrem Besuch immer hier auf der Homepage oder in unserem Medienportal über die aktuell gültige Regelung.

    Wir danken für Ihr Verständnis!
    Ihr Team der Evangelischen Medienzentrale Kassel

Name pixabay.com
  • Medien direkt aus dem Medienportal heraus teilen!
  • Eine beliebte aktuelle Funktion im Medienportal bietet Ihnen die Möglichkeit, Medien mit Teilnehmer:innen von Bildungsveranstaltungen zu teilen. Direkt aus dem Medienportal heraus können Sie einen Link erzeugen, mit dem Ihre Schüler:innen oder Teilnehmer:innen von Bildungsveranstaltungen direkten Zugriff (Streaming) auf das Medium erhalten, ohne im Medienportal eingeloggt zu sein. Der Link ist jeweils 14 Tage lang gültig und danach nicht mehr nutzbar.

    Voraussetzung für die Nutzung der „Teilen-Funktion“ ist, dass Sie im Medienportal registriert sind und die Medienzentrale Sie hierfür freischaltet. Für registrierte Nutzer:innen der Medienzentrale fallen keine Kosten an, die neue Funktion ist in Ihrer Jahrespauschale enthalten. Kontaktieren Sie uns einfach, wenn Sie die Funktion nutzen möchten, und wir schalten Sie für die komplette Dauer Ihrer Vertragslaufzeit frei.

    Explizit nicht gestattet ist es, dieses Feature als Ersatz für nichtgewerbliche öffentliche Präsenz-Filmvorführungen wie Kinderkino, Kirchenkino, Filmabend zu nutzen. Bitte beachten Sie unsere neuen Nutzungsbedingungen (AGB, unten in der blauen Leiste), die wir entsprechend angepasst haben.

    Hier finden Sie eine Anleitung zur Nutzung der neuen Funktion
    (Vielen Dank an die Kolleg:innen im Bistum Eichstätt für die Erstellung und Bereitstellung der Anleitung!)

  • Zum Medienportal


Neu in unserem Medienangebot

Durch das komplette Medienangebot können Sie im Medienportal stöbern: medienzentralen.de/ekkw

Name Bild: Katholisches Filmwerk
  • A Black Jesus
  • Die Flüchtlinge aus Ghana sind erstaunt: Jesus ist schwarz in Europa? Edward, ein gläubiger Christ und Flüchtling aus Ghana, ist begeistert von der Prozession im kleinen sizilianischen Dorf, in dem er in einem Flüchtlingszentrum lebt. Er findet sich in der schwarzen Christusfigur am Kreuz wieder und wünscht sich, bei der nächsten Prozession zu den Trägern des Kreuzes zu gehören. Wie reagieren die Menschen, die eine schwarze Jesusfigur am Kreuz anbeten, auf einen schwarzen Christen in ihrer Gemeinde?
    Es geht neben Flucht und Migration in dieser Dokumentation auch um Glaubensfragen und Gottesbilder.

    Dokumentarfilm, 90 Min., Luca Lucchesi, D 2020
    FSK: 0, empfohlen ab 14 Jahren

  • Als Stream oder Download im Medienportal
Name Bild: Matthias Film
  • WhateverTree
  • Menschen gehen durch einen Wald. Doch anstatt die Natur zu genießen, starren sie auf das Display ihrer Mobiltelefone und jagen digitale Wesen, um Punkte zu sammeln. Die Tiere beobachten die Menschen und wundern sich.
    Das ist die Geschichte von Louise, Logan und einem toten Baum. Auf ihrer Suche nach digitalen Wesen im Wald entdeckt Louise eine faszinierende Natur und die Suche wird unvermutet zum naturkundlichen Spaziergang. Louise filmt ein Eichhörnchen und sendet das Video in die Welt hinaus. Prompt kommt ein Like zurück. Sie schaut sich weiter um und fotografiert Küken im Nest, auch die werden gesendet. Sie folgt einem Specht, der mit seinem Schnabel auf einen toten Baum einhämmert. Sie postet noch weitere Bilder von dem toten Baum und dem Specht – alles geht viral. Dann entdeckt Logan das Bild des toten Baums, verfremdet es und versendet es unter dem Hashtag WhateverTree - das macht den Baum schnell berühmt. Und Logan wittert ein lukratives Geschäft.

    Trickfilm, 11 Min., Isaac King, CAN 2020
    Empfohlen ab 10 Jahren

  • Als Stream oder Download im Medienportal
Name Bild: Katholisches Filmwerk
  • Tobi und der Turbobus
  • Wenn der Turbobus die Tierkinder in die Schule bringt, ist immer etwas los. Denn im Bus heißt es: Wer nicht sitzt, fliegt! Deshalb versucht der kleine Wolf Tobi, gleich zwei Plätze zu besetzen. Einen für sich und einen für seinen besten Freund Freddy. Doch es ist nicht immer leicht, Freddys Freund zu sein. Denn der macht, was er will. Und so hält der kleine Wolf oftmals umsonst einen Platz frei, während dafür andere Tierkinder aus dem vollbesetzten Turbobus fliegen … Eine herzerwärmende Geschichte über das Aufwachsen im Rudel und das Finden des richtigen Ortes für sich selbst.

    Trickfilm, 8 Min., Verena Fels, D 2021
    Empfohlen ab 6 Jahren

  • Als Stream, Download oder DVD im Medienportal
Name Bild: Katholisches Filmwerk
  • Bambirak
  • Weil die Oma nicht zu Hause ist, schmuggelt sich die achtjährige Kati in den Lieferwagen ihres Vaters, der als Kurierfahrer arbeitet und begleitet ihn, zunächst gegen seinen Willen, einen Tag lang auf seiner Tour. Recht bald lernt ihr Vater sie als geschickte Helferin zu schätzen, die beiden nähern sich an und vertiefen ihr Vertrauen, bis durch eine einschneidende Erfahrung von Ungerechtigkeit und Diskriminierung dieses Vertrauen auf die Probe gestellt wird.

    Kurzspielfilm, 14 Min., Zamarin Wahdat, D 2020
    Empfohlen ab 14 Jahren

  • Als Stream, Download oder DVD im Medienportal
Name EZEF
  • Made in Bangladesh
  • Die 23-jährige Shimu arbeitet in einer Textilfabrik in Dhaka, der Hauptstadt Bangladeschs. Aus Protest gegen die ausbeuterischen Arbeitsbedingungen beschließt sie gemeinsam mit ihren KollegInnen, eine Gewerkschaft zu gründen. Trotz der Drohungen der Fabrikleitung und gegen den wachsenden Druck ihres Ehemannes ist sie bereit, den Kampf um ihre Rechte aufzunehmen.

    Spielfilm, 95 Min., Rubaiyat Hossain, BGD/DK/F/PRT 2019
    FSK: 12, empfohlen ab 14 Jahren

  • Details zum Film im Medienportal
Name Matthias-Film
  • Corona, Aids & Co.
  • Während der Coronapandemie verbreitete sich nicht nur der Virus über den ganzen Erdball, auch entsprechende Verschwörungsmythen erlebten eine Blütezeit – wie schon bei vielen Pandemien zuvor. Komplexe Bedrohungslagen und staatlich auferlegte Regeln und Einschränkungen wecken Angst und ein Gefühl des Kontrollverlusts. Statt sich nun auch noch mit komplizierten Zusammenhängen auseinandersetzen zu müssen, suchen viele in solchen Situationen lieber nach simplen Erklärungen und einem klar zu benennenden Schuldigen für die Misere.

    Ausgehend von der Corona-Pandemie geht der Film den psychologischen und gesellschaftlichen Zusammenhängen nach, die hinter diesem Verhalten stecken und zeigt die in allen Pandemiezeiten wiederkehrenden Muster hinter den Verschwörungserzählungen auf. Zu Wort kommen dabei sowohl Verschwörungsgläubige selbst als auch verschiedene Experten, die das Phänomen aus der Metaebene beleuchten.

    Dokumentarfilm, 43 Min., Christopher Gerisch, D 2020
    Empfohlen ab 14 Jahren

  • Als Stream, Download oder DVD im Medienportal
Name Matthias-Film
  • Yalda
  • “Nehmen Sie per Textnachricht an unserem Gewinnspiel teil. Hat Maryam Komijani es verdient, dass man ihr vergibt und sie begnadigt wird? Senden Sie 1 für Ja, 2 für nein.” Die Kameras und Scheinwerfer sind alle auf Position. Ein letzter Blick des Moderators auf seine Notizen. Die letzten Sekunden des Intros ziehen vorbei, dann wird die Fernseh-Show live geschaltet. Ausgerechnet am Yalda-Feiertag, der persischen Wintersonnenwende. An diesem Abend ist Maryam zu Gast, eine zum Tode verurteilte junge Frau. Ihr gegenüber im Studio sitzt Mona, die immer wie eine große Schwester für sie war. Maryam hat mit Monas Vater in einer Zeitehe gelebt. Jetzt ist sie des Mordes an ihm angeklagt. Vor laufender Kamera und Millionen von Zuschauern, muss Maryam um Vergebung und um ihr Leben kämpfen. 
    In Anspielung auf eine beliebte iranische Fernsehshow inszeniert der iranische Filmemacher Massoud Bakhshi das TV-Studio als Bühne für ein dramatisches Kammerspiel, das hinter dem persönlichen Schicksal seiner Hauptfiguren auch die gesellschaftliche Dimension der Geschichte offenlegt.

    Spielfilm, 89 Min., Massoud Bakhshi, D/F/IRN/LUX/CH 2019
    FSK: 12, empfohlen ab 14 Jahren

  • Details zum Film im Medienportal
Name eduflat
  • #bodypositivity
  • Dass alle Körper schön und gut sind, so wie sie sind, ist die These der Body Positivity Bewegung. Auf Instagram sind unter dem Hashtag #bodypositivity mittlerweile fast sieben Millionen Beiträge gepostet. NZZ-FORMAT hat sich aufgemacht auf eine Reise in die Welt der Body Positivity Bewegung und hat die bekannteste Schwarze Bloggerin Österreichs Christl Clear und die Autorin von "Riot, don´t Diet", Elisabeth Lechner in Wien getroffen. Auf Sardinien haben wir mit den italienischen Fat-Acceptance Aktivistinnen von Belle di Faccia (Hübsche Gesichter) getroffen und in Stuttgart mit Sandra Wurster von der Selbstliebe-Plattform Bauchfrauen getanzt. In Rom erzählt ein italienischer Politiker wie er im Parlament gegen Bodyshaming ankämpft und auf Sizilien fahren wir mit der Sizilianerin Nadia Lauricella Motorrad, der seit ihrer Geburt ihre Gliedmaßen fehlen. Eines verbindet sie alle: irgendwann haben sie gesagt: Es reicht, wir sind mehr als unsere Körper.

    Dokumentarfilm, 30 Min., Gustav Hofer, CH 2021
    Empfohlen ab 14 Jahren

  • Details zum Film im Medienportal
Name FWU
  • Plastikmüll - Entstehung und Vermeidung
  • Plastikverpackungen sind praktisch, vor allem im Supermarkt - sie erleichtern den Transport, schützen die Lebensmittel oder halten sie länger frisch. Aber Plastik verrottet nur sehr langsam und ist ein großes Problem für die Umwelt, besonders im Meer. Außerdem verbrauchen wir für die Herstellung von Plastikverpackungen wertvolle Ressourcen. Die Produktion zeigt, welche Möglichkeiten es gibt, auf Plastik ganz oder zumindest teilweise zu verzichten.

    Dokumentarfilm, 21 Min., Christopher Stöckle, D 2021
    Empfohlen ab 12 Jahren

  • Als Stream oder Download im Medienportal
Name FWU
  • Pilgern - Beten mit den Füßen
  • Schon immer ist Pilgern ein Ausdruck der Beziehung der Anhänger aller Religionen zu ihrem Gott; und das, seit es Religion gibt. Gerade in neuerer Zeit hat das Pilgern auch bei jungen Leuten wieder enorm an Anziehungskraft gewonnen. Die Produktion beschäftigt sich mit den religiösen Ursprüngen des Pilgerns, stellt das Pilgern in den großen Weltreligionen vor und spannt den Bogen zum Pilgerboom heute.

    Dokumentarfilm, 26 Min., Martin Viktor-Nudow, D 2021
    Empfohlen ab 12 Jahren

  • Als Stream oder Download im Medienportal
Name Bergmoser + Höller Verlag AG
  • Gotteswort in Menschenwort
  • Diese Ausgabe versucht zu vermitteln, dass Geschichten keineswegs nur etwas für Kinder sind und genauso wahr sein können wie andere Texte. Zudem wird verdeutlicht, dass es in hohem Maße darauf ankommt, auf WELCHE Bibel-Geschichten wir konkret unser Leben und unsere Hoffnungen stützen. Dadurch soll der Wert der Bibel als „Glaubensbuch“ hervorgehoben werden.

    Die einzelnen Module lauten:
    1. Zugänge schaffen und Lernausgangslagen vermitteln; 2. Dem Sinn des Erzählens auf die Spur kommen; 3. Die Kraft und Fähigkeit der Literatur entdecken; 4. Dem Verständnis und der Bedeutung biblischer Texte auf den Gund gehen; 5. In biblischen Erzählung Sinn finden; Klausur: „Kraft meiner Erzählung kann ich die Verhältnisse umkehren"; Bibeltext: Die Sinnfluterzählung.

    Printmedium, 28 Seiten, Marcus Hoffmann, D 2021
    Empfohlen ab 16 Jahren

  • Details im Medienportal
Name Bergmoser + Höller Verlag AG
  • Leben, gelinge!
  • Beobachtet man Jugendliche von 14–16 Jahren anteilnehmend, hört man ihnen zu, sucht man Antworten auf ihre Fragen, überlegt man, wie man sie unterstützen und fördern kann, so hat man oft das Gefühl: Ihr Leben und ihre Zukunftsperspektiven sind kompliziert und mühsam – es ist manchmal wunderschön, meistens aber verzwickt. Mit ihnen an den Fragen ihres jetzigen und zukünftigen Lebens zu arbeiten, ist fruchtbar und spannend.

    Die Kapitel lauten:
    1. Beschreiben, wenn man Glück hat / 2. Den eigenen Glücksbegriff weiten / 3. Glauben können als Beitrag zum gelingenden Leben / 4. Arbeit als Teil eines gelingenden Lebens / 5. Die eigene Existenz als gelingendes Leben denken.

    Printmedium, 28 Seiten, Anne Hütter, D 2021
    Empfohlen ab 14 Jahren

  • Details im Medienportal

arrow_forward Medienportal

Unser komplettes Medienangebot finden Sie hier:

info_outline Öffnungszeiten und Kontakt

Bitte beachten Sie: Zutritt nur nach 3G-Regel!
Montag: 08:30-12:00 u. 13:00-16:00 Uhr
Dienstag: 08:30-12:00 u. 13:00-16:00 Uhr
Mittwoch: 08:30-12:00 u. 13:00-16:00 Uhr
Donnerstag: 08:30-12:00 u. 13:00-16:00 Uhr
Freitag: mit Terminvereinbarung

(Öffnungszeiten in den Schulferien abweichend)

Adresse und Kontakt:
Evangelische Medienzentrale
Heinrich-Wimmer-Straße 4
34131 Kassel
Telefon: 0561/9307-160
E-Mail: medienzentrale@ekkw.de
FB: https://www.facebook.com/ekkw.medienzentrale

file_downloadMedienliste Klimafasten

    Die vorgeschlagenen Filme eignen sich zum Einsatz im Rahmen der Themenwochen zur Fastenaktion 2022 für Klimaschutz & Klimagerechtigkeit. Alle Medien sind in der Ev. Medienzentrale ausleihbar oder zum Download verfügbar.

  • Download Medienliste Klimafasten 2022

file_downloadNewsletter November 2021

arrow_forward Newsletter abonnieren

Wenn Sie unseren Newsletter regelmäßig erhalten möchten, melden Sie sich bitte hier an:

arrow_forward Medienrecherche & Mediendownloads

Dieser Link führt zum Medienportal der Evangelischen Medienzentrale, wo Sie Medien recherchieren, entleihen und herunterladen können. Dort haben Sie auch die Möglichkeit, sich zu registrieren und Ihr Kundenkonto zu verwalten.

file_downloadAnleitung zur Medienportal-Funktion "Medien teilen"