Bildung / 10.12.2022, 15:00 Uhr
Die Bilderkriegerin - Anja Niedringhaus

Die Bilder der Kriegsfotografin Anja Niedringhaus prägten die Sicht auf zeitgenössische Kriege im ehemaligen Jugoslawien oder in Afghanistan maßgeblich mit. Im ZDF-Biopic "Die Bilderkriegerin" wird die 2014 verstorbene Niedringhaus von Antje Traue gespielt. Regisseur Roman Kuhn verbindet den Streifzug durch die Karriere der Ausnahmejournalistin mit dokumentarischen Montagen, die den Kern der Schilderung intensiv verdichten. 26-jährig geht die ambitionierte Fotografin Anja Niedringhaus nach Sarajewo, um der Presse-Agentur dpa Bilder aus dem Krieg zu liefern. Im Krisengebiet droht sie an ihren ambivalenten Gefühlen zu scheitern. Unterstützung kommt vom spanischen Reuters-Kollegen Sergio, der Anja unterweist. In den Folgejahren berichtet Niedringhaus im Auftrag der Associated Press aus Bagdad oder Kabul und arbeitet eng mit der AP-Journalistin Kathy Gannon (Dulcie Smart) zusammen. 2005 erhält sie einen Pulitzerpreis, 2014 fällt sie einem Anschlag zum Opfer. Regisseur Roman Kuhn erzählt in seinem Biopic, wie aus einer zunächst wenig erfahrenen Fotografin eine der besten Fotojournalist*innen ihrer Generation wird. Antje Traue spielt Anja Niedringhaus als leidenschaftliche und todesmutige Wahrheitskämpferin, die mit ihren Bildern aus den Kriegsgebieten immer ganz dicht an den Menschen bleibt und die Welt zum Besseren verändern will. Ein Film von erschreckender Aktualität. (Deutschland 2022)

In Kooperation mit: Filmladen e.V.



keyboard_arrow_left Übersicht

zurück zur Übersicht