Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

Vielfalt in Schwalmstadt - Lesen verbindet

Kurz vor den Sommerferien erhielten die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen aller Schwalmstädter Grundschulen ein besonderes Geschenk: Über 150 Bücher wurden in handbedruckten Taschen verteilt.

Die Idee für das Projekt „Respekt und Toleranz in Taschen“ entstand im Werkraum Treysa und wurde dort gemeinsam mit dem Arbeitskreis für Toleranz und Menschenwürde Schwalmstadt umgesetzt. Dank der finanziellen Förderung durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ wurden in der Siebdruckwerksatt des Werkraumes Taschen mit einem kindgerechten Motiv bedruckt, welches sich für ein freundliches und respektvolles Miteinander ausspricht. Die Taschen enthalten „Planet Omar“, ein Kinder- und Jugendbuch, das für den Themenkreis Vielfalt, Toleranz und Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und Religionen sensibilisiert.

In Schwalmstadt leben viele Menschen unterschiedlicher Nationen, Hautfarben und Religionen. Sie gehen zusammen in Kindergärten, Schulen und an die Arbeit. Vorurteile, Sprachbarrieren, kulturelle und religiöse Unterschiede können zu gegenseitigem Unverständnis oder Ängsten führen und eine Integration erschweren.

„Wir wollen uns mit unserem Projekt gegen rechtsextreme, fremden- und demokratiefeindliche Tendenzen stellen und einen kleinen Beitrag leisten, um ein friedliches Zusammenleben zu stärken“, so Daniel Helwig, Ehrenamtskoordinator des evangelischen Kirchenkreises Schwalm-Eder und Leiter des Werkraums Treysa. „Wir hoffen, dass die Kinder Freude am Lesen des Buches haben, zum Nachdenken angeregt werden und sich vielleicht sogar in ihren Familien über die Thematik unterhalten.“

Bevor die Kinder mit ihren gefüllten Büchertaschen für die letzten Schulstunden als Grundschüler zurück in ihre Klassenräume zogen, wünschte Daniel Helwig schöne Sommerferien und viel Erfolg auf der weiterführenden Schule.

Silvia Scheffer vom Arbeitskreis hofft, dass das Projekt auch im nächsten Jahr fortgeführt werden kann: „Vielleicht füllen wir die Taschen dann mit einem anderen Buch zum Thema Respekt und Toleranz. Lesen kann Menschen stärken und verbinden.“

(19.07.2021)