Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

Spenden und Kollekten für Hochwasser-Geschädigte

Auch in den Gottesdiensten sind vielerorts die Kollekten zur schnellen Hilfe in den betroffenen Regionen bestimmt. Bargeldspenden können ebenso in den Pfarrämter abgegeben werden. „In vielen Kirchengemeinden sind ebenfalls sämtliche Gebäude betroffen: Die Kirche unter Wasser, alles Mobiliar geschädigt, die Kindertagesstätte auf Monate unbenutzbar, Gemeindehäuser und diakonische Einrichtungen so zerstört, dass alles auf den Sperrmüll muss. Die Hilfe für andere geschieht vielerorts aus einer echten Nullsituation heraus.“, berichtet Dekan Norbert Mecke aus den Kontakten beispielsweise zur Kirche im Rheinland, auf deren Homepage Informationen und Berichte einsehbar sind. Damit werde jede Spende ein ermutigendes Zeichen von Solidarität und Nächstenliebe. Notfallseelsorger sind in den Krisengebieten derzeit im Dauereinsatz. „Alle Betroffenen schließen wir ins Gebet ein – mitunter auch sprachlos durch das, was uns geschildert wird.“, so Mecke auch im Namen von Dekanin Sabine Tümmler und Dekan Christian Wachter.

 

Spendenkonto Hochwasser-Hilfe:

Ev. Kirchenkreis Schwalm-Eder
IBAN: DE46 5206 0410 0002 1001 00
BIC: GENODEF1EK1
Evangelische Bank eG, Kassel


Stichwort: "Spende Hochwasserhilfe"

 

(20.07.2021)