Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

Netzwerktreffen Ukrainehilfe

 Der Krieg in der Ukraine geht mit ungehinderter Härte weiter. Zahlreiche Ukrainerinnen und Ukrainer haben ihre Heimat verlassen und suchen Schutz in Schwalmstadt und Umgebung. Sie wohnen in Unterkünften und privaten Wohnungen. Die Bereitschaft, sich für die geflüchteten Menschen in Schwalmstadt zu engagieren, ist groß und für die Region ein großer Schatz. Vereine, Institutionen, Schulen, Kirchengemeinden und Privatpersonen helfen an den unterschiedlichsten Stellen, um das Leid zu lindern und den Geflüchteten eine neue Heimat zu geben. Das Treffen soll alle Akteure zusammenbringen, die sich schon engagieren oder an einem Engagement interessiert sind. „Wir wollen gemeinsam überlegen, wie die Aufnahme der Ukrainerinnen und Ukrainer gelingen kann“, so Ehrenamtskoordinator Daniel Helwig. Ziel des Treffens ist die Koordination und die Schaffung geeigneter Strukturen für ehrenamtliches Engagement in der Flüchtlingshilfe, die mittel- und langfristig Bestand haben. „Das Treffen soll auch dazu dienen, sich über Erfahrungen, Herausforderungen und offen Fragen auszutauschen. Deshalb hoffen wir zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Organisationen, Vereinen, Schulen und natürlich viele weitere ehrenamtlich Engagierte begrüßen zu können“, so Silvia Scheffer vom Arbeitskreis für Toleranz- und Menschenwürde abschließend.

Nähere Informationen zu diesem Treffen erhalten Sie bei Ehrenamtskoordinator Daniel Helwig unter Tel.: 01747899144 oder Mail an daniel.helwig@ekkw.de

 

(26.04.2022)