Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

Archiv

Evangelische Jugend im Kirchenkreis Ziegenhain

Grundausbildung für Ehrenamtliche in der Kinder- und Jugendarbeit erfolgreich gestartet

Unter dem Motto wir bewegen etwas hat die Gruppenleiterausbildung der Evangelischen Jugend in den Herbstferien begonnen. 17 Jugendliche aus Gilserberg, Treysa, Loshausen,

Ascherode, Christerode, Frielendorf, Hattendorf, Ottrau und Wasenberg trafen sich im Ev. Gemeindehaus in Immichenhain mit den Mitarbeitern Dieter Klitsch, Dagmar Hensler, Kerstin Vollrath und Daniel Bönnighausen. Am ersten Tag stand die Kommunikation der neuen Gruppe ganz im Mittelpunkt. Nach einer Partnervorstellungsrunde, in der auch die Motivation für das ehrenamtliche Engagement der Teilnehmer dargestellt wurde gab es ein breites Angebot an Kennenlernspielen. Anschließend wurden in drei Neigungsgruppen praktische Erfahrungen gesammelt.  Quizrunden , Tänze und Bewegungsspiele , Kreis - und Gruppenspiele wurden durch die Teilnehmer mit dem Ziel erprobt, das Erlernte später in der eigenen Gruppenarbeit mit  Kindern und Jugendlichen umzusetzen.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen von Recht und Gesetz in der Jugendarbeit.

Die drei großen Bereiche  Aufsichtspflicht und mögliche Verletzung

                                          Das Jugendschutzgesetz

                                          Das Sexualstrafrecht

wurden zunächst durch die Mitarbeiter kurz referiert und die Teilnehmer mussten sich dann mit der Thematik kreativ auseinandersetzen. Fallbeispiele und Lösungsstrategien wurden in Kleingruppen erörtert. Eine Gerichtsverhandlung als exemplarisches Beispiel beschäftigte sich mit dem Thema Recht. Unter dem Schlagwort Muffensausen in der Jugendarbeit insbesondere bei Freizeiten wurden gefährliche Momente transparent dargestellt und über Vorbeugemöglichkeiten diskutiert. Die kreative Gestaltung setzte sich sogar beim Mittagessen fort. Durch Losverfahren wurden Kleingruppen für die Büfetzubereitung in die Verantwortung genommen: Das schnipseln, anbraten, rühren ,abschmecken und natürlich das Essen machte allen sichtlich Spaß. Learning by doing so das Motto dieses lukullischen Einsatzes. In der Reflektionsphase zum Seminarende wurde die sehr gute praxisorientierte Umsetzung  eines eigentlich trockenen Themas durch die Teilnehmer hervorgehoben.

Das zweite Seminar in den Weihnachtsferien findet im Thüringer Wald statt und alle

Teamer wie Teilnehmer freuen sich schon jetzt auf ein Wiedersehen.

Weitere Informationen und Fotogalerien gibt es auch im Internet unter http://www.evjukizig.de/

Unter dem Motto wir bewegen etwas kamen 17 Jugendliche aus dem Kirchenkreis zur Mitarbeiterausbildung der Evangelischen Jugend zusammen.                      
 

 

 

 

 

 

 

(14.11.2004)