Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

Archiv

Kreissynode Ziegenhain wählt neuen Vorstand

Auf Ihrer Frühjahrstagung in Ziegenhain gab sich die Synode des Kirchenkreises Ziegenhain einen neuen Vorstand. Zum Präses wurde der Diplom-Kaufmann Andreas von Hubatius (58) aus Merzhausen für die nächsten sechs Jahre gewählt.

Von Hubatius ist gebürtiger Niedersachse und wohnt seit seiner Bundeswehrzeit in der Schwalm. Er ist in zweiter Ehe verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Als freier Finanzberater ist er überwiegend im Raum Kassel tätig und ist neben seinem ehrenamtlichen Engagement in kirchlichen Verwaltungsdingen als Tenorsänger, Ausdauersportler und Jäger aktiv. „Mitmachen und für die Gemeinschaft aktiv sein“, beschreibt er als sein Lebensmotto.

Dem Präses und dem Dekan wurden durch Wahl in den Kirchenkreisvorstand weitere Mitglieder der Synode an die Seite gestellt: Pfarrer Dieter Schindelmann aus Treysa, Silvia Scheffer aus Steinatal und Rainer Göbel aus Rommershausen. Als Vertreter wurden gewählt: Pfarrer Siegfried Kneschke aus Lischeid als stellvertretender Präses,  Pfarrerin Nora Dinges aus Neukirchen, Erhard Rohde aus Frielendorf und Frau Ursula Henkel aus Lischeid.

Die Frühjahrssynode tagte zum ersten Mal in der neuen Legislaturperiode, die mit diesem Jahr beginnt und sechs Jahre dauert. Sie hat 116 Mitglieder, darunter alle 41 Pfarrerinnen und Pfarrer im Kirchenkreis. Unter den Laienmitgliedern befinden sich ehrenamtlich engagierte Kirchenvorstände sowie berufene Mitglieder aus vielen Lebensbereichen und Berufsgruppen sowie auch zwei gewählte Vertreter des Jugendforums im Kirchenkreis Ziegenhain.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: Der neue Vorstand der Kreissynode Ziegenhain (von links): Dekan Christian Wachter, Dieter Schindelmann (stellv. Dekan), Silvia Scheffer, Präses Andreas von Hubatius und Rainer Göbel.
(
Text und Bild: Dierk Glitzenhirn)

(06.03.2014)