Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

17 Küsterinnen und Küster aus dem Kirchenkreis Ziegenhain haben sich am 26. September 2015 zu einem Studientag unter der Leitung von Dekan Christian Wachter getroffen.

Bezahlung ist in diesem Amt nicht selbstverständlich, Vieles geschieht im Ehrenamt oder oft weit über den bezahlten Dienst hinaus. Engagement lässt sich nicht in Stundentakte fassen. Und was mit Liebe geschehen will, das  kann nur unzureichend und kaum befriedigend  in eine Dienstanweisung gefasst werden. So sind die einen mit einem geringen Stundensatz in ihren Kirchen angestellt, andere tun ihren Dienst ehrenamtlich beispielsweise als Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher. Nur an größeren Kirchen wie in Schwalmstadt, Ziegenhain und Neukirchen aber auch in der Hephatakirche gibt es aufgrund der besonderen Bedingungen und Anforderungen in diesen Gotteshäusern zuweilen Arbeitsplätze mit einem etwas höheren Stundendeputat.

In diesem Jahr stand der Studientag unter der Frage: Was macht mich glücklich? Für alle, die im Küsterdienst tätig sind, ist es schon etwas Besonderes, Verantwortung für das Haus Gottes  zu tragen. Hier kommen die Menschen mit ihren seelischen Nöten oder mit ihrer Dankbarkeit und Freude, hier feiern die Christen die großen Feste des Lebens und des Kirchenjahres. Natürlich stimmt es traurig, wenn hin und wieder Gottesdienste schlecht besucht sind, oder wenn man für den Dienst aus der Gemeinde kaum oder nur wenig  Anerkennung bekommt. Umso schöner ist es dann aber auch, wenn Menschen die Arbeit anerkennen, wenn sie ihre Freude über eine schön geschmückte Kirche zum Ausdruck bringen oder mit spürbarer Freude am Gottesdienst teilnehmen.

Grundtenor des Miteinanders war in allem die Freude am Küsterdienst. Gisela Milewski aus Lenderscheid stellt fest: „Es ist ein besonderes Erlebnis für die Menschen in meiner Gemeinde zu Silvester das neue Jahr einzuläuten, in die Stille der Nacht hinein die Glocken einzuschalten, das Geläut hören, und dann setzt das Feuerwerk ein.“ Und Ursula Henkel aus Liescheid erzählt, wie schön es ist, wenn sich die Kinder des Dorfes am Nikolaustag mit ihnen Eltern und Großeltern in der Kirche zu einer Andacht treffen. „Anschließend ist es mehr als der doppelte Aufwand, die Kirche zu reinigen, aber nach einer so gelungenen Veranstaltung weiß man, dass sich der Aufwand lohnt.“

 

Christian Wachter.

Kirchenkreis Ziegenhain
Paradeplatz 3
34613 Schwalmstadt
Tel 06691 6055
Fax 06691 50216

 

(28.9.2015)