Evangelischer Kirchenkreis Schwalm Eder - Dekanat Ziegenhain

Mitarbeitervertretung

Die Mitarbeitervertretung ist der "Betriebs-/Personalrat" in kirchlichen und diakonischen Einrichtungen.  Den Grundstein für ihr Handeln bildet das Mitarbeitervertretungsgesetz der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Die Mitarbeitervertretung des Kirchenkreises Schwalm-Eder bestehend aus 13 Mitgliedern wurde am 26. Mai 2020 gewählt.

1. Schmidt, Uwe, Verwaltungsangestellter, Kirchenkreisamt (Vorsitz)

2. Helwig, Daniel, Ehrenamtskoordinator, Kirchenkreis Schwalm-Eder (Stellvertretung)

3. Eydt, Markus, Verwaltungsangestellter, Kirchenkreisamt (Stellvertretung)

4. Allendörfer-Haupenthal, Kathrin, Erzieherin, Kindertagesstätte Willingshausen

5. Borschel, Marc, Ortskraft für Arbeitssicherheit im Kirchenkreis Schwalm-Eder

6. Gerlach, Norbert, Verwaltungsangestellter, Kirchenkreisamt

7. Jacob, Detlef, Jugendarbeiter, Kirchenkreis Schwalm-Eder

8. Koch, Karolina, Verwaltungsangestellte, Kirchenkreisamt

9. Kurz, Jürgen, Sozialpädagoge, Diakonisches Werk des Kirchenkreises

10. Lorenz-Reeh, Birke-Franka, Jugendarbeiterin, Kirchenkreis Schwalm-Eder

11. Nöll, Melanie, Hausmeisterin, Kirchengemeinde Franz von Roques in Schwalmstadt (Treysa)

12. Schopf, Tobias, Jugendarbeiter, Kirchengemeinde Melsungen

13. Cezanne, Uta, Erzieherin, Kindertagesstätte Frielendorf

 

1.036 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren wahlberechtigt.

Es wurden per Briefwahl 326 gültige und 30 ungültige Stimmzettel abgegeben.

 

 

 

 

Aufgaben

Zu den Aufgaben der Mitarbeitervertretung im Kirchenkreis zählt unter anderem:

  • Die Förderung der beruflichen, wirtschaftlichen und sozialen Belange der Mitarbeitenden
  • Auf Veranlassung der Mitarbeitenden im Kirchenkreis vertritt die MAV gegenüber der Dienststellenleitung deren Interessen und nimmt sich deren Probleme an.
  • Die MAV strebt eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Dienstellenleitungen an.
  • Beteiligung bei Einstellung, Versetzung, Änderungskündigungen und Kündigungen sowie Herabgruppierung.
  • Mitberatung bei der Auflösung, Einschränkung, Verlegung und Zusammenlegung von Dienststellen.
  • Mitbestimmung bei Ein- und Höhergruppierungen, Regelungen zur Arbeitszeit, Gesundheitsschutz.
  • Persönliche Beratung und Unterstützung bei Konflikten.
  • Einmal im Jahr muss eine Mitarbeiterversammlung durchgeführt werden.

Wie arbeiten wir?

Im Rahmen des Mitarbeitervertretungsgesetzes wird die MAV durch die Dienststellen zur Beteiligung aufgefordert. Entscheidungen, die der Mitbestimmung und Mitberatung der Mitarbeitervertretung unterliegen und die ohne Beteiligung der Mitarbeitervertretung vollzogen werden, sind unwirksam. Hier ist die Mitarbeitervertretung auch auf Informationen aus der Mitarbeiterschaft angewiesen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wenden sich direkt an die Mitarbeitervertretung. Wir stehen für Gespräche zur Verfügung und werden uns Ihrem Anliegen annehmen. Selbstverständlich behandeln wir Ihre Angelegenheit vertraulich.

Sprechen Sie mit uns, wenn Sie Fragen zu ihrem Arbeitsverhältnis haben.

Downloads