Nikolaikirche

Marktplatz 3
34626 Neukirchen

Informationen zur Kirche

Sehenswertes

Mittelaterliche Fresken: Christopherus (im Chorraum) und segnender Christus (rechte Seitenkapelle auf der Empore);
Kirchenfenster von Jacobus Klonk - in der Seitenkapelle über der Gebestwand Psalm 150 "Aus der Tiefe rufe ich zu dir" - im Chorraum Weihnachten und Ostern.

Geschichtliches

Die Geschichte der Nikolaikirche ist eng verbunden mit der Geschichte der Stadt Neukirchen. Die bisher früheste Erwähnung Neukirchens findet sich in einer Urkunde des Hersfelder Klosters aus dem Jahre 1142.

Es ist anzunehmen, dass wenige Jahre später der Chor der Nikolaikirche erbaut wurde. Um 1350 wurden an den Chor das zweischiffige symmetrische Langhaus und die drei unteren Geschosse des Turmes angebaut, da in dieser Zeit der Ortschaft "Nuwenkirchen" die Stadtrechte verliehen wurden.

Laut einer Inschrift über der Pforte des südlichen Seitenschiffs wurden 1497 Um- und Erweiterungsbauten durchgeführt, die die Stadtkirche in eine dreischiffige gotische Hallenkirche mit unregelmäßigen an die Seitenschiffe anstoßende Kreuzflügel und einem achteckigem Chorraum umformte.

Seit der Einführung der Reformation in Hessen im Jahre 1526 werden in der Kirche evangelische Gottesdienste gehalten. Trotz des niederhessischen Bildersturms in der Reformationszeit sind mehrere mittelalterliche Fresken erhalten: im Chorraum ein Bild von Christopherus und in der südlichen Kapelle der segnende Christus.

Weitere Informationen

  • Wir sind auf behinderte Menschen eingestellt.
  • Wir liegen an einem Rad- oder Wanderweg.
  • Wir haben eine Toilette im Umkreis von 100m.

Öffnungszeiten

Montag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 09:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr

Gottesdienst:
Sonntags 10 Uhr

Infokontakt

Neukirchen / Knüll
pfarramt1.neukirchen@ekkw.de
06694-1513

Hier gelangen Sie zurück zur Übersicht.



Übersicht

Hier gelangen Sie wieder zurück zur vorherigen Übersicht:

zurück