Kirche Breitenbach

An der Kirche 2
36179 Bebra-Breitenbach

Informationen zur Kirche

Sehenswertes

Die Ev. Kirche Breitenbach liegt direkt am R 1 in unmittelbarer Nähe zur Fulda und den Breitenbacher Seen. Legen Sie hier eine kleine Pause ein, betreten Sie unsere Kirche durch den alten Turm und genießen Sie die Stille des Kirchraumes. Proviant erhalten Sie direkt gegenüber der Kirche in der Bäckerei Thiel.

Geschichtliches

Name und Alter:
Die (ursprüngliche) Kirche von Breitenbach war einst dem heiligen Michael geweiht. Die Wahl dieses Schutzpatrons lässt vermuten, dass sie schon sehr früh erbaut worden ist. Spätestens im 12. Jahrhundert dürfte sie errichtet worden sein.

Ersterwähnung:
Die Breitenbacher Kirche wird erstmals 1508 in einer Urkunde erwähnt. Wahrscheinlich hat an der Stelle des heutigen großen Gotteshauses eine kleine Vorgängerkirche gestanden.

Kirchturm:
Der Breitenbacher Kirchturm ist um das Jahr 1500 aus Sandsteinen errichtet worden. Er stammt somit aus der Gotik. Ursprünglich war der Turm damals spitz und hoch und von vier Ecktürmchen umgeben.
Der Turm ist in drei Geschosse unterteilt. Das Portal an der Westseite ist von zwei Stäben eingerahmt, die sich an den Ecken und in einem Spitzbogen kreuzen. Der Fußboden des Untergeschosses bestand aus alten Grabplatten, die bei dem Umbau von 1967/68 herausgenommen wurden. Im Obergeschoß sind spätgotische, zweigeteilte Maßwerkfenster eingebaut, die heute teilweise durch die Kirchenuhren verdeckt sind.
Am 21. Juli 1783 wurde der Turm von einem kalten Blitz getroffen und zerstört, so dass die hölzernen Turmspitzen abgenommen werden mussten. 1791 wurde die Helmhaube, wie sie heute zu sehen ist, erbaut. Der Turm trägt nunmehr eine Spätbarockhaube.
Die letzte größere Turmrenovierung fand 1988 statt. Der Kirchturm steht heute unter Denkmalschutz.

Kirchenschiff:
Das Kirchenschiff weist ursprünglich den romanischen Baustil auf. Es wurde in der Geschichte mehrmals umgebaut und vergrößert. Von 1819 bis 1821 wurde das Kirchenschiff aufgestockt und mit großen Fenstern sowie zwei Emporen ausgestattet. Das Holzwerk im Inneren wurde vollständig erneuert. Im Altarraum wurden Stände sowie eine neue Kanzel und ein neuer Altar aufgestellt. Aus dieser Zeit ist noch ein schönes, handgewebtes Abendmahlstuch erhalten.
Im Jahre 1952 fand eine gründliche Renovierung des Kirchenschiffes statt. Die Emporenbrüstung wurde tiefer gelegt und die Beleuchtungsanlage erweitert. Insgesamt erhielt die Kirche einen hellen Anstrich.
1967/68 wurde das Kirchenschiff fast komplett abgerissen und neu erbaut. Am 7. Juli 1967 fand die Grundsteinlegung statt. Schon am 6. September 1967 konnte das Richtfest gefeiert werden. In diesem Zuge wurden auch zwei Buntglasfenster gestaltet. Am 23. Juni 1968 konnte man den neuen Kirchraum schließlich einweihen. Er wurde 1971 um einen Kirchsaal ergänzt, den man an der Kirche errichtete.

Hinweise

In der Kirche liegt ein kostenloser Kirchenführer aus, der über Baugeschichte und Besonderheiten informiert!

Weitere Informationen

  • Wir nehmen am Programm "Offene Kirchen in Kurhessen-Waldeck teil.
  • Wir führen das Signet "Verlässlich geöffnete Kirche".
  • Bei uns kann man in der Bibel lesen.
  • Wir liegen an einem Rad- oder Wanderweg.

Öffnungszeiten

Montag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Dienstag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Mittwoch von 09:00 bis 18:00 Uhr
Donnerstag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Freitag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Samstag von 09:00 bis 18:00 Uhr
Sonntag von 09:00 bis 18:00 Uhr

Hinweise zu den Öffnungszeiten:

Obige Öffnungszeiten beziehen sich auf die Sommerzeit. In der Winterzeit ist die Kirche täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet, außer bei Schnee- und Eisglätte!

Gottesdienst:
Sonntags, 9:30 Uhr

Infokontakt

Kirchengemeinde Breitenbach
pfarramt.bebra-breitenbach@ekkw.de
06622-2173

Hier gelangen Sie zurück zur Übersicht.



Übersicht

Hier gelangen Sie wieder zurück zur vorherigen Übersicht:

zurück