a24158
Foto: Pfadfinder verbreiten das Friedenslicht entlang der hessischen Bahnstrecken. Unser Archiv-Foto zeigt Kinder am Kasseler Hauptbahnhof. (Foto: medio.tv/Schauderna) Pfadfinder verbreiten das Friedenslicht entlang der hessischen Bahnstrecken. Unser Archiv-Foto zeigt Kinder am Kasseler Hauptbahnhof. (Foto: medio.tv/Schauderna)

Symbol des Friedens in der Adventszeit
Pfadfinder verteilen Friedenslicht aus Bethlehem in Kurhessen-Waldeck

Fulda/Kassel/Hanau (epd/medio). Unter dem Motto «Auf dem Weg zum Frieden» wird in dieser Adventszeit das Friedenslicht aus  Bethlehem verbreitet. Die ökumenische Aktion will 2017 dazu ermutigen, sich auf allen Ebenen für den Frieden einzusetzen. Ausgesendet wird das Licht, das in der Geburtsgrotte Jesu Christi in Bethlehem von einem Kind entzündet wird, in Hessen in einer ökumenischen Feier am kommenden Sonntag (dritter Advent) um 14 Uhr im Fuldaer Dom, teilte die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) mit. Gestaltet wird der Gottesdienst von Sebastian Bieber, Diözesankurat der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg im Bistum Fulda, und Pfarrer Fried-Wilhelm Kohl von der Evangelische Christuskirche in Fulda.

2017-12-15
Das Friedenslicht wird anschließend von Fulda aus in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck und im Bistum Fulda entlang der Bahnstrecken aus den Zügen heraus weiterverteilt, so die DPSG. An der Aktion seien auch viele evangelische Pfadfinder beteiligt. Die Zugstrecken und Abfahrtzeiten sind auf der Internetseite dpsg-fulda.de zu finden (siehe Linktipp rechts).


Stichwort: «Licht aus Bethlehem»

In jedem Jahr wird in der Adventszeit eine Kerze in Jesu Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet und dann per Flugzeug nach Österreich gebracht. Von Wien aus bringen dann Pfadfinder das Friedenslicht mit der Bahn über Nacht auch in deutsche Städte, von denen es dann weiter in die Regionen ausgesendet wird. Das Friedenslicht soll in der Advents- und Weihnachtszeit «allen Menschen guten Willens» leuchten. Die Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände setzen sich bundesweit dafür ein, dass bis Heilig Abend das Licht und die Friedensbotschaft Jesu Christi an möglichst viele Orte und Städte in Deutschland gebracht wird. Die Geschichte des Friedenslichts begann 1986 mit einer Initiative des Österreichischen Rundfunks unter dem Titel «Licht aus Bethlehem». Seit 1989 wird es europaweit in der Adventszeit verbreitet.

Gottesdienste zur Advents- und Weihnachtszeit

In den kommenden Wochen werden in den Gemeinden der Landeskirche vielfältige Gottesdienste und Veranstaltungen angeboten, darunter Andachten, Konzerte, Musicals und besonders an Heiligabend viele Krippenspiele und Christvespern. Wer mit Bischof Martin Hein einen Weihnachtsgottesdienst feiern möchte, ist herzlich zur Christvesper an Heiligabend um 18 Uhr in die Martinskirche in Kassel eingeladen. Zudem überträgt der Hessische Rundfunk auf seiner Hörfunkwelle hr4 am ersten Weihnachtstag live ab 10:04 Uhr den Feiertagsgottesdienst aus der Kasseler Adventskirche, in dem der Bischof predigen wird.


ekkw.de-Feiertagsservice: Gottesdienste finden und ankündigen

Im ekkw.de-Feiertags-Service können Besucherinnen und Besucher des landeskirchlichen Internetauftritts erfahren, wann und wo in der Adventszeit und an den Feiertagen von Heiligabend bis zum neuen Jahr Gottesdienste und Veranstaltungen in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck angeboten werden. Interessierte können auch selbst Gottesdienste und Veranstaltungen in unsere Datenbank eintragen (s. Linktipp rechts). Die Einträge werden ab sofort bis zum Neujahrstag auf der Startseite von ekkw.de veröffentlicht. (15.12.2017)

Linktipp:

Hier können Sie erfahren, wann und wo Sie entlang der hessischen Zugstrecken das «Licht aus Bethlehem» erhalten können:

dpsg-fulda.de

ekkw.de-Feiertagsservice:

In Veranstaltungskalender finden Sie Gottesdienste und Veranstaltungen zur Advents- und Weihanchtszeit und zum neuen Jahr. Sie können dort auch selbst Ihren Termin veröffentlichen:

Gottesdienste ansehen
Gottesdienste eintragen


Feiertagsservice
Gottesdienste und Veranstaltungen zu Advent, Weihnachten und Neujahr