Pfarrstellen: Pfarrstellen in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Willkommen im Servicebereich Personalverwaltung Theologisches Personal. Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote und Informationen über sonstige vakante Pfarrstellen.

Bitte wählen Sie aus:

2019-02-25 22191

Stellenangebote und sonstige vakante Pfarrstellen
Pfarrstellen in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Willkommen im Servicebereich Personalverwaltung Theologisches Personal. Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote und Informationen über sonstige vakante Pfarrstellen.

Bitte wählen Sie aus:

arrow_forward Landeskirchenamt:

Dieser Service wird verantwortet vom Dezernat Theologisches Personal und Gemeindeentwicklung im Landeskirchenamt in Kassel:

Pfarrstellen: Ansprechpartner 2019-02-25 22194


Ansprechpartner

Name
  • Matthias Nöding
  • Referatsleiter Personalverw. Theologisches Personal
  • (0561) 9378-208
  • (0561) 9378-434
  • pers.theologen.lka@ekkw.de
  • Wilhelmshöher Allee 330
    34131 Kassel
Pfarrstellen: Hinweise zu den Bewerbungen

Wegen der Anerkennung der Anstellungsfähigkeit (Bewerbungsrecht) bitten wir rechtzeitig Kontakt mit dem Referat "Personalverwaltung Theologisches Personal" aufzunehmen.

Ein Gemeinde- und Pfarrstellenprofil der ausgeschriebenen Pfarrstellen finden Sie als pdf-Datei bei der jeweiligen Stellenausschreibung.

Die Mietwerte der Pfarrhäuser/Pfarrdienstwohnungen für die ausgeschriebenen Pfarrstellen können beim Landeskirchenamt in Kassel unter Telefon (0561) 9378-353 erfragt werden. 

Bewerbungen sind unmittelbar an das Landeskirchenamt, Referat „Personalverwaltung Theologisches Personal“ zu richten (Durchschrift oder Information an das für den Bewerber bzw. Bewerberin zuständige Dekanat). Vorrangig bitten wir um Einreichung per E-Mail an pers.theologen.lka@ekkw.de (das Dekanat bitte in CC setzen).

Allen Bewerbungen sind ein tabellarischer Lebenslauf und ein Kurzbericht zur bisherigen Tätigkeit und zu Schwerpunkten der Arbeit und der Fortbildung sowie Hinweise zur Motivation der Bewerbung beizufügen. Diese Unterlagen sind zur Weitergabe an die ausgeschriebenen Gemeinden bestimmt. Wir weisen darauf hin, dass eingereichte Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden können.

Bei bereits vom Bewerber bzw. der Bewerberin versehenen Pfarrstellen entfällt die Vorlage der Unterlagen.

 

2020-02-21 22195


Hinweise zu den Bewerbungen

Wegen der Anerkennung der Anstellungsfähigkeit (Bewerbungsrecht) bitten wir rechtzeitig Kontakt mit dem Referat "Personalverwaltung Theologisches Personal" aufzunehmen.

Ein Gemeinde- und Pfarrstellenprofil der ausgeschriebenen Pfarrstellen finden Sie als pdf-Datei bei der jeweiligen Stellenausschreibung.

Die Mietwerte der Pfarrhäuser/Pfarrdienstwohnungen für die ausgeschriebenen Pfarrstellen können beim Landeskirchenamt in Kassel unter Telefon (0561) 9378-353 erfragt werden. 

Bewerbungen sind unmittelbar an das Landeskirchenamt, Referat „Personalverwaltung Theologisches Personal“ zu richten (Durchschrift oder Information an das für den Bewerber bzw. Bewerberin zuständige Dekanat). Vorrangig bitten wir um Einreichung per E-Mail an pers.theologen.lka@ekkw.de (das Dekanat bitte in CC setzen).

Allen Bewerbungen sind ein tabellarischer Lebenslauf und ein Kurzbericht zur bisherigen Tätigkeit und zu Schwerpunkten der Arbeit und der Fortbildung sowie Hinweise zur Motivation der Bewerbung beizufügen. Diese Unterlagen sind zur Weitergabe an die ausgeschriebenen Gemeinden bestimmt. Wir weisen darauf hin, dass eingereichte Bewerbungsunterlagen nicht zurückgeschickt werden können.

Bei bereits vom Bewerber bzw. der Bewerberin versehenen Pfarrstellen entfällt die Vorlage der Unterlagen.

 

Pfarrstellen: Aktuell ausgeschriebene Pfarrstellen, Bewerbungsschluss 2. März 2020

2. Pfarrstelle Fulda-Christuskirche, Kirchenkreis Fulda

Die Stelle wird besetzt auf Beschluss der Bischöfin

 

Pfarrstelle für Vertretungsdienste im Kirchenkreis Kaufungen

(Pfarrstelle mit halbem Dienstauftrag)

Die Stelle wird besetzt auf Beschluss der Bischöfin

 

Pfarrstelle Jona (3.)-Wohra, Kirchenkreis Kirchhain

(Pfarrstelle mit Dreiviertel-Dienstauftrag)

Der / die künftige Stelleninhaber / Stelleninhaberin ist lt. Pfarrstellenplan des Kirchenkreises Kirchhain im Rahmen eines Viertel-Dienstauftrages zusätzlich mit Vertretungsdienst im Kirchenkreis zu beauftragen.

Die Stelle wird besetzt nach Gemeindewahl und Präsentation.

 

Pfarrstelle Marköbel, Kirchenkreis Hanau

(Pfarrstelle mit halbem Dienstauftrag)

Ausschreibung wegen Feststellung der Anstellungsfähigkeit der mit der Versehung der Pfarrstelle beauftragten Pfarrerin im Probedienst.

Die Stelle wird besetzt nach Gemeindewahl und Präsentation.

 

Nichtamtlicher Teil:

Für die nebenamtliche Seelsorge im Bereich des Evangelischen Militärpfarramtes Fritzlar wird eine Militärgeistliche/ ein Militärgeistlicher im Nebenamt gesucht.

Die nebenamtliche Seelsorge in der Bundeswehr umfasst

  • Militärgottesdienste
  • Kirchliche Amtshandlungen
  • Kirchlichen Unterricht
  • Lebenskundlichen Unterricht
  • Regelmäßige Krankenbesuche in Truppenkrankenstuben, Lazaretten und Familien
  • Rüstzeiten in Absprache mit dem zuständigen Militärdekan
     
    Erwartet wird die wochenweise Vertretung des Militärdekans Aschenbrenner am Bundeswehrstandort Fritzlar nach Absprache.
    Die Vergütung für nebenamtliche Militärgeistliche und die Erstattung der Auslagen richtet sich nach der Vergütungsordnung des Bundes für die nebenamtliche Militärseelsorge und wird im Rahmen eines Vertrages durch die Leitende Militärdekanin Petra Reitz geregelt.
    Nähere Auskünfte erteilt Militärdekan Harald Aschenbrenner, Tel: 05622 991140/1141 HaraldAschenbrenner@bundeswehr.org  sowie die Leiterin des Referats Sonderseelsorge, Pfarrerin Nicola Haupt, Tel: 0561 9378285, sonderseelsorge@ekkw.de
     

Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW, 0,5 gesamtkirchliche Pfarrstelle,
Referentin/Referent Partnerschaften EKKW-Süd

Im Zentrum Oekumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck ist eine 0,5 Pfarrstelle eines Referenten/einer Referentin für die ökumenischen Partnerschaften der Kirchenkreise im südlichen Teil der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck zu besetzen.

Mit der Errichtung des gemeinsamen Zentrums Oekumene der EKHN und EKKW wurden mehrere Stellen für das Aufgabenfeld der Begleitung von kirchlichen Partnerschaften der EKHN und EKKW eingerichtet. Die hier ausgeschriebene Stelle hat den inhaltlichen Fokus auf die Begleitung der internationalen Partnerschaften der Kirchenkreise im südlichen Teil der EKKW.

Die Stelle umfasst folgende Aufgabenbereiche:

  • Entwicklung und Begleitung der Beziehungen zu den ökumenischen Partnerschaften der Kirchenkreise im südlichen Teil der EKKW nach Afrika, in den Nahen Osten und in Europa;
  • Mitarbeit an der Entwicklung von gemeinsamen Konzeptionen für die Partnerschaftsarbeit;
  • Fortbildungsangebote, Seminare und Vorträge im Aufgabenfeld;
  • Mitarbeit in Projekten und Angeboten des Fachbereiches Entwicklung – Partnerschaft – Interkulturelles Lernen im Zentrum Oekumene;
  • Beratung der Leitungsorgane der EKHN und EKKW im Aufgabenfeld;
  • Vertretung des Zentrums Oekumene und der beiden Kirchen in regionalen und bundesweiten Gremien und Einrichtungen des Aufgabenfeldes.
    Von der Bewerberin/dem Bewerber werden erwartet:
  • Theologische Sprachfähigkeit sowie Kenntnisse der theologischen und gesellschaftspolitischen Debatten im Aufgabenfeld;
  • Erfahrungen in der kirchlichen Partnerschaftsarbeit;
  • Erfahrungen in der Gemeindearbeit;
  • Kollegialität und Teamfähigkeit;
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber arbeitet eng mit den anderen Referentinnen und Referenten für die Partnerschaftsarbeit in Frankfurt und der Außenstelle in Kassel zusammen. Die Stelle ist dem Fachbereich Entwicklung – Partnerschaft – Interkulturelles Lernen zugeordnet.

Bewerben können sich Pfarrerinnen und Pfarrer, die in der EKHN oder in der EKKW das Bewerbungsrecht haben. Die Besoldung erfolgt gemäß Pfarrerbesoldungsgesetz der Herkunftskirche. Dienstsitz ist das Zentrum Oekumene in Frankfurt. Die Besetzung erfolgt für 6 Jahre. Eine Verlängerung ist möglich.

Das gemeinsame Zentrum Oekumene der EKHN und der EKKW ist im Aufbau. Im Rahmen von konzeptionellen Überlegungen können sich Aufgabenbereiche und inhaltliche Anforderungen ändern.

Der Bewerbungsschluss ist in Abstimmung mit beiden Kirchen der 1. März 2020.

Weitere Auskünfte gibt gerne:

OKR Detlev Knoche, Leiter des Zentrums Oekumene, Tel.: 069 976518-13

 

2020-02-12 29961

Aus dem Kirchlichen Amtsblatt Januar 2020
Aktuell ausgeschriebene Pfarrstellen, Bewerbungsschluss 2. März 2020

2. Pfarrstelle Fulda-Christuskirche, Kirchenkreis Fulda

Die Stelle wird besetzt auf Beschluss der Bischöfin

 

Pfarrstelle für Vertretungsdienste im Kirchenkreis Kaufungen

(Pfarrstelle mit halbem Dienstauftrag)

Die Stelle wird besetzt auf Beschluss der Bischöfin

 

Pfarrstelle Jona (3.)-Wohra, Kirchenkreis Kirchhain

(Pfarrstelle mit Dreiviertel-Dienstauftrag)

Der / die künftige Stelleninhaber / Stelleninhaberin ist lt. Pfarrstellenplan des Kirchenkreises Kirchhain im Rahmen eines Viertel-Dienstauftrages zusätzlich mit Vertretungsdienst im Kirchenkreis zu beauftragen.

Die Stelle wird besetzt nach Gemeindewahl und Präsentation.

 

Pfarrstelle Marköbel, Kirchenkreis Hanau

(Pfarrstelle mit halbem Dienstauftrag)

Ausschreibung wegen Feststellung der Anstellungsfähigkeit der mit der Versehung der Pfarrstelle beauftragten Pfarrerin im Probedienst.

Die Stelle wird besetzt nach Gemeindewahl und Präsentation.

 

Nichtamtlicher Teil:

Für die nebenamtliche Seelsorge im Bereich des Evangelischen Militärpfarramtes Fritzlar wird eine Militärgeistliche/ ein Militärgeistlicher im Nebenamt gesucht.

Die nebenamtliche Seelsorge in der Bundeswehr umfasst

  • Militärgottesdienste
  • Kirchliche Amtshandlungen
  • Kirchlichen Unterricht
  • Lebenskundlichen Unterricht
  • Regelmäßige Krankenbesuche in Truppenkrankenstuben, Lazaretten und Familien
  • Rüstzeiten in Absprache mit dem zuständigen Militärdekan
     
    Erwartet wird die wochenweise Vertretung des Militärdekans Aschenbrenner am Bundeswehrstandort Fritzlar nach Absprache.
    Die Vergütung für nebenamtliche Militärgeistliche und die Erstattung der Auslagen richtet sich nach der Vergütungsordnung des Bundes für die nebenamtliche Militärseelsorge und wird im Rahmen eines Vertrages durch die Leitende Militärdekanin Petra Reitz geregelt.
    Nähere Auskünfte erteilt Militärdekan Harald Aschenbrenner, Tel: 05622 991140/1141 HaraldAschenbrenner@bundeswehr.org  sowie die Leiterin des Referats Sonderseelsorge, Pfarrerin Nicola Haupt, Tel: 0561 9378285, sonderseelsorge@ekkw.de
     

Zentrum Oekumene der EKHN und EKKW, 0,5 gesamtkirchliche Pfarrstelle,
Referentin/Referent Partnerschaften EKKW-Süd

Im Zentrum Oekumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck ist eine 0,5 Pfarrstelle eines Referenten/einer Referentin für die ökumenischen Partnerschaften der Kirchenkreise im südlichen Teil der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck zu besetzen.

Mit der Errichtung des gemeinsamen Zentrums Oekumene der EKHN und EKKW wurden mehrere Stellen für das Aufgabenfeld der Begleitung von kirchlichen Partnerschaften der EKHN und EKKW eingerichtet. Die hier ausgeschriebene Stelle hat den inhaltlichen Fokus auf die Begleitung der internationalen Partnerschaften der Kirchenkreise im südlichen Teil der EKKW.

Die Stelle umfasst folgende Aufgabenbereiche:

  • Entwicklung und Begleitung der Beziehungen zu den ökumenischen Partnerschaften der Kirchenkreise im südlichen Teil der EKKW nach Afrika, in den Nahen Osten und in Europa;
  • Mitarbeit an der Entwicklung von gemeinsamen Konzeptionen für die Partnerschaftsarbeit;
  • Fortbildungsangebote, Seminare und Vorträge im Aufgabenfeld;
  • Mitarbeit in Projekten und Angeboten des Fachbereiches Entwicklung – Partnerschaft – Interkulturelles Lernen im Zentrum Oekumene;
  • Beratung der Leitungsorgane der EKHN und EKKW im Aufgabenfeld;
  • Vertretung des Zentrums Oekumene und der beiden Kirchen in regionalen und bundesweiten Gremien und Einrichtungen des Aufgabenfeldes.
    Von der Bewerberin/dem Bewerber werden erwartet:
  • Theologische Sprachfähigkeit sowie Kenntnisse der theologischen und gesellschaftspolitischen Debatten im Aufgabenfeld;
  • Erfahrungen in der kirchlichen Partnerschaftsarbeit;
  • Erfahrungen in der Gemeindearbeit;
  • Kollegialität und Teamfähigkeit;
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift.

Die Stelleninhaberin/der Stelleninhaber arbeitet eng mit den anderen Referentinnen und Referenten für die Partnerschaftsarbeit in Frankfurt und der Außenstelle in Kassel zusammen. Die Stelle ist dem Fachbereich Entwicklung – Partnerschaft – Interkulturelles Lernen zugeordnet.

Bewerben können sich Pfarrerinnen und Pfarrer, die in der EKHN oder in der EKKW das Bewerbungsrecht haben. Die Besoldung erfolgt gemäß Pfarrerbesoldungsgesetz der Herkunftskirche. Dienstsitz ist das Zentrum Oekumene in Frankfurt. Die Besetzung erfolgt für 6 Jahre. Eine Verlängerung ist möglich.

Das gemeinsame Zentrum Oekumene der EKHN und der EKKW ist im Aufbau. Im Rahmen von konzeptionellen Überlegungen können sich Aufgabenbereiche und inhaltliche Anforderungen ändern.

Der Bewerbungsschluss ist in Abstimmung mit beiden Kirchen der 1. März 2020.

Weitere Auskünfte gibt gerne:

OKR Detlev Knoche, Leiter des Zentrums Oekumene, Tel.: 069 976518-13

 

file_download Download:

Hier können Sie folgende Dateien herunterladen:

Pfarrstellen: Sonstige vakante Pfarrstellen

Aktuell sind keine weiteren Stellen veröffentlicht.

2019-02-25 22196


Sonstige vakante Pfarrstellen

Aktuell sind keine weiteren Stellen veröffentlicht.