service
Foto: Hoshkee Film - Methode Film

Wenn ich traurig bin
Animationsfilm von Lilit Altunyan
Armenien, Frankreich 2021
7 Minuten – Online

Eine dunkelblau-petrolfarbene Fläche, ein langgezogener Ton und plötzlich ein kleiner weißer Fleck. Mit dem nächsten Ton wird daraus ein Gesicht, ein trauriges Mädchengesicht. „Wenn ich traurig bin, versteckt sich mein Lächeln“, verrät eine Stimme aus dem Off. Mit weißen Strichen und zarter melancholischer Musik gestaltet die Filmemacherin die Vertonung eines Gedichtes. Die Erzählerin schafft es, warmherzig und zerbrechlich in poetischen Sprachbildern das Gefühl der Traurigkeit auszuloten. Ein ungewöhnlicher Film, der die Frage nach Trost und Geborgenheit stellt und am Ende eine Antwort findet. Bei den Zuschauenden zaubert der Film zum Schluss jedenfalls das Lächeln wieder hervor. (ig)

Hier geht's zum Film im Medienportal

Besonders geeignet für: 
Jugendgruppen
Erwachsenenarbeit
Schule

Auch noch interessant,
außerhalb des Angebots der Medienzentralen:

Film des Monats
       verliehen von der Jury der Evangelischen Filmarbeit
                 ein monatlicher Kino-Filmtipp
Hier geht es zum aktuellen Film des Monats

Die Jury der Evangelischen Filmarbeit ist ein unabhängiges
Gremium. Evangelische Werke, Verbände und
Einrichtungen benennen in vierjährigem Turnus die
Mitglieder der Jury. Sie erfüllt ihren Auftrag im
Rahmen des Gemeinschaftswerks der Evangelischen
Publizistik gGmbh. Sie hat bis heute unzählige Spiel- und
lange Dokumentarfilme als Filme des Monats
ausgezeichnet, die sich durch ihre herausragende
Qualität zur Diskussion anbieten und Impulse zu
verantwortlichem Handeln geben. Sie setzt damit
Maßstäbe für eine anspruchsvolle Bewertung des
jeweils aktuellen Kinoangebots.